Schnürschuhe kombinieren: Das richtige Styling für einen angesagten Look

Klassischer Budapester oder elegantes College-Modell mit Schnürung und aus feinem Leder, mit grober Sohle, Plateau oder kleinem Absatz – Schnürschuhe für Damen gibt es in unzähligen Ausführungen und gehören aktuell zur Grundausstattung jeder trendbewussten Frau. Dank der großen Vielfalt findet jede Frau – egal welcher Altersgruppe – genau das Modell, das zu ihr passt. Schnürer sind bequem und dennoch raffiniert: Sie verleihen feminin-verspielten Outfits ebenso wie eleganten Business-Ensembles einen sportlichen bis androgynen Touch. Im Folgenden erfahren Sie, wie Sie Schnürschuhe kombinieren können und welche Modelle am besten zu Ihrem individuellen Modestil passen.

Schnürschuhe: Modische Allrounder

Schnürschuhe für Damen bieten viele Möglichkeiten, den angesagten Dandy-Look im Alltag umzusetzen. Als schmal geschnittene Variante wirken sie je nach Design und Farbe zeitlos bis modern und sind in jedem Fall ein Hingucker. Femininer und auffälliger sind dagegen Schnürschuhe mit Details wie Lochmustern, Applikationen oder geriffelten Sohlen. Besonders angesagt sind flache Schnürschuhe im Stil eines klassischen Herrenschuhs. Sie sind modische Allrounder und lassen sich für ganz unterschiedliche Anlässe kombinieren: Androgyn mit Damen-Anzughosen oder Boyfriend-Jeans, im angesagten Preppy-Look zu Chinos oder zu Röcken und verspielten Kleidern. Wie auch immer Ihre modischen Vorlieben sind, mit flachen Schnürschuhen wirken Sie gleichzeitig lässig und schick. Außerdem sind Schnürschuhe eine tolle Alternative zu den Klassikern Pumps, Ballerinas und Co.
Von der traditionellen Herrenmode inspiriert, erleben klassische Damenschnürschuhe zurzeit ein modisches Comeback und lassen sich grob in zwei Varianten unterteilen: den Oxford-Schuh und den Budapester.

Zeitlos elegante Damen-Schnürschuhe im Oxford-Stil

Obwohl der Absatz des Schnürschuhs im Oxford-Stil meist flach oder nur wenige Zentimeter hoch ist, wirken die Füße seiner Trägerin durch seine schlanke Formgebung elegant und grazil. Während die klassischen Oxford-Schuhe für Herren in schlichten Tönen wie Schwarz oder Braun gehalten sind, leuchten die Damen-Modelle in allen Farben: Oxford-Damenschnürschuhe sind in Beerentönen und leuchtendem Blau oder Grün ebenso erhältlich wie in metallisch glänzenden Farben wie Silber, Gold oder Kupfer. Besonders raffiniert sind Varianten in neutralen Tönen und mit bunten Details wie leuchtenden Ziernähten – ideal, um schlichte, durchgehend schwarze oder minimalistische Outfits effektvoll aufzuwerten. Sein klassisch-eleganter Stil wird beim Oxford-Schnürschuh für Damen durch seine Beschaffenheit aus echtem Leder oder hochwertigem Kunstleder mit glatter, leicht strukturierter oder hochglänzender Oberfläche zusätzlich betont.

Budapester Damen-Schnürschuhe für den angesagten Dandy-Look

Die Budapester stammen, wie ihr Name bereits verrät, aus der traditionellen Herrenmode Osteuropas. Typische Merkmale dieser edlen Schnürschuhe sind ihre aufwendig gemusterte Lochverzierung und die charakteristischen Sohlen mit Doppelnaht. Flache Budapester in schmal geschnittenen Ausführungen erfreuen sich unter trendbewussten Damen jeder Altersgruppe bereits seit Längerem großer Beliebtheit. Sie sind sportlich, elegant und bequem, weshalb vor allem Frauen, die einen etwas strengeren oder maskulinen Look bevorzugen, auf Schnürer im Budapester-Stil setzen. Den Budapester für Damen finden Sie vor allem in diesen Ausführungen:

  • im zeitlos-klassischen Design in dezenten Farbtönen wie Schwarz und Braun

  • aus echtem oder synthetischem Glatt-, Rau- und Lackleder

  • mit Nietenapplikationen für einen rockigen Look

  • im angesagten Ledermix

  • als Modelle in hellen Tönen wie Weiß, Rosa, Silber und anderen Metallicfarben

Die effektvolle Wirkung der trendigen Damen-Budapester wird – neben den Musterungen und Verzierungen – vor allem durch die Sohlen maßgeblich geprägt. Diese können in folgenden Ausführungen gefertigt sein:

  • mit grobem Profil und Blockabsatz

  • als durchgängiges Plateau

  • mit angedeutetem Keilabsatz

  • mit geriffelter oder gekreppter Unterseite

Flache Schnürschuhe kombinieren: Die wichtigsten Styling-Regeln

Unabhängig davon, ob Sie Schnürschuhe zu Hosen und Jeans oder zu Röcken und Kleidern tragen möchten – mit dem richtigen Styling kommt auch die Weiblichkeit nicht zu kurz. Grundsätzlich gilt: Je strenger Ihr Outfit, desto wichtiger sind feminine Details für die Gesamtwirkung!

Der androgyne Look

Kombinieren Sie zu maskulinen und eher groben Schnürschuhen zarte Tücher, auffälligen Schmuck, raffinierte Statement-Bags und Sonnenbrillen im Retro-Stil.

Der Business-Look

Lidstrich und rote Lippen bilden einen guten Kontrast zu einem Büro-Look mit Bundfaltenhose, Blazer und Schnürschuh.

Hosen, Jeans und Chinos

Flache Schnürschuhe in Kombination mit Jeans und Chinos sehen toll aus, wenn Sie die Hosen knöchellang tragen. So werden Ihre Knöchel betont und Ihre Beine optisch verlängert. Füßlinge aus Naturfasern blitzen nicht hervor und sorgen für das richtige Schuhklima. Bei kühleren Temperaturen sind unifarbene Söckchen aus feiner Baumwolle, Netzstoffen oder glitzernden Materialien die richtige Wahl.

Röcke

Frauen, die gerne Röcke und Kleider tragen, bieten Schnürschuhe die Möglichkeit, feminine Outfits etwas moderner und lässiger wirken zu lassen. Für welches Schuhmodell Sie sich entscheiden, hängt vom Stil des jeweiligen Rockes oder Kleides ab. Zu Kleidern aus Strick sowie knie- bis wadenlangen Röcken aus leichten und fließenden Materialien passen maskuline Schnürschuhe mit einer durchgehenden, dickeren Sohle. Elegante Oxford-Schnürschuhe mit grazilem Fuß sind dagegen die richtige Wahl zu Miniröcken, knielangen Faltenröcken und kurzen, mädchenhaften Sommerkleidern.

Bleistiftröcke können Sie je nach Ihrer individuellen Modevorliebe grundsätzlich mit sportlich-maskulinen Schnürschuhen ebenso kombinieren wie mit der schmal geschnittenen Variante im College-Stil. Wählen Sie Modelle mit einer dickeren Sohle oder einem kleinen Absatz – so wirken Ihre Beine im eng anliegenden Rock lang und elegant.

Die richtige Pflege von Damen-Schnürschuhen

Schnürschuhe für Damen werden nicht so schnell aus der Mode kommen – mit diesen praktischen Pflegetipps können Sie viele Jahre Ihre Freude an ihnen haben:

  • Modelle aus Glatt- oder Rauleder behalten durch die regelmäßige Behandlung mit einem Spezial-Pflegemittel ihre makellose Optik

  • Behandeln Sie Ihre Schnürschuhe in der Übergangszeit mit einem Imprägnierspray, um sie vor Regen und Feuchtigkeit zu schützen

  • Für Lackleder bietet der Fachhandel spezielle Pflegeprodukte an

  • Schnürschuhe aus synthetischen Lederarten und textilen Materialien mit glatter Oberfläche sind weitgehend unempfindlich gegenüber Nässe. Verschmutzungen können durch Abwischen mit einem feuchten und weichen Tuch problemlos entfernt werden

  • Verwenden Sie bei Modellen aus weicherem Echtleder oder Lack unbedingt einen Lederspanner, wenn die Schnürschuhe nicht im Gebrauch sind. So bleibt die Form der Schnürschuhe erhalten und Sie vermeiden die Bildung kleiner Linien und Falten im Material

  • Verschmutzte Schnürsenkel können Sie problemlos bei geringen Temperaturen in die Waschmaschine geben – idealerweise in einem Strumpf oder Wäschesack

Der Absatz ist kaputt: Was kann ich tun?

Durch regelmäßiges Tragen zeigt auch der Absatz der hochwertigsten Schnürschuhe irgendwann Abnutzungserscheinungen. Bei teuren Schnürern aus echtem Leder lohnt es sich, einen kaputten Absatz vom Schuhmacher Ihres Vertrauens reparieren oder erneuern zu lassen. Günstigere Trendmodelle können Sie jedoch auch problemlos selbst reparieren, wenn der Absatz abgelaufen oder kaputt ist. Alles, was Sie dazu benötigen, ist:

  • Zwei-Komponenten-Kleber

  • Absatzgummi oder einen neuen, fertigen Absatz

  • Zange, Schere, eventuell Hammer und kleine Nägel

Und so geht’s:

Schritt 1: Entfernen Sie den Absatz mit der Zange – dies kann mit einem gewissen Kraftaufwand verbunden sein.

Schritt 2: Schneiden Sie den neuen Absatz aus Absatzgummi zu bzw. halten Sie den fertigen Gummiabsatz bereit.

Schritt 3: Kleben Sie den neuen Absatz mit dem Zwei-Komponenten-Kleber auf den Schuh. Für zusätzlichen Halt können Sie kleine Nägel mit dem Hammer vorsichtig in die Sohle klopfen.

Schritt 4: Pressen Sie den Absatz einige Minuten lang gegen die Tischplatte oder eine Mauer, um Druck auszuüben und den Halt zu verbessern. Alternativ können Sie hierfür auch eine Schraubzwinge verwenden.