Unser aktuelles Lieferversprechen gilt wie gewohnt. Wir verlängern für Sie das Rückgaberecht auf 60 Tage (ausgenommen Partnerware).
  • Über 120.000 Artikel online
  • Sicheres Einkaufen
  • Kostenloser Rückversand
Schuhgrößen
EUUK
  • 331
  • 342
  • 35
  • 35½3
  • 36
  • 374
  • 37½
  • 385
  • 38½
  • 39
  • 39½6
  • 40
  • 40½7
  • 41
  • 41½
  • 428
  • 42½
  • 439
  • 44
  • 44½10
Schuhweite
  • D
  • F
  • G
  • H
  • K
von
bis

Elegant und weiblich – High Heels bei KLINGEL entdecken

High Heels unterstreichen Ihre Weiblichkeit und wirken elegant. Die hohen Absätze sorgen für eine aufrechte Körperhaltung und unterstützen Ihren femininen Gang. Außerdem verleihen diese Schuhe nahezu jedem Outfit einen edlen Charakter, mit denen Sie stilvoll in Öffentlichkeit auftreten. High Heels und Pumps erhalten Sie bei KLINGEL von Gabor, Tamaris und vielen weiteren bekannten Marken.

Pumps(639)
Sortieren nach:

High Heels für Damen bei KLINGEL entdecken

High Heels sind die Königinnen unter den Schuhen für Damen, da sie die Frau durch ihren Absatz um einige Zentimeter größer machen und so ihre Silhouette optisch strecken. Die Beine wirken dadurch lang und verführerisch, der Gang ist aufrecht und selbstbewusst. So strahlen Sie Eleganz und Weiblichkeit aus und ziehen durch Ihr perfektes Gesamtbild alle Blicke auf sich. Bei KLINGEL finden Sie elegante und bequeme Pumps von hoher Qualität in modischen Designs. Bei uns gibt es Modelle für nahezu jeden Anlass. Neben schicken High Heels haben wir auch klassische und legere Modelle. Wir führen zahlreiche verschiedene Farbtöne und Muster sowie Pumps in klassischem Schwarz und Silber. So sind für jeden Geschmack die passenden Schuhe dabei:

  • Sling: Slings oder Slingbacks sind mit einer Riemenferse versehen. Die Ferse ist folglich nicht verschlossen. Diese Modelle sind für all diejenigen geeignet, die eine luftige Variante im Vergleich zu geschlossenen Pumps bevorzugen.
  • Trotteur: Ein Trotteur zeichnet sich durch seinen kleinen Absatz und seine große Auftrittsfläche aus. Das macht diese Schuhe sehr bequem. Deshalb sind sie ideal geeignet, wenn Sie viel laufen müssen und dennoch elegante Schuhe tragen möchten.
  • Hochfrontpumps: Diese Varianten sind hochgeschnitten. Der Fußrücken ist dabei geschlossen und der Schaft endet mit dem Fußrist. Diese Modelle kommen jedoch nur optimal zur Geltung, wenn sie nicht durch lange Hosen, Röcke oder Kleider verdeckt werden.
  • Spangenpumps: Diese femininen Schuhe haben eine Spange, die über den Fußrücken verläuft. So wirken sie mädchenhaft und verspielt.
  • Riemchenpumps: Riemchenpumps sind im Gegensatz zu Spangenpumps filigraner und besonders für die warme Jahreszeit geeignet. Sie betonen die Füße zusätzlich und setzen sie so gekonnt in Szene.
  • Keilpumps: Keilpumps haben einen Keilabsatz und zusätzlich eine recht niedrige Schafthöhe. Die Absatzform macht sie besonders bequem, da so eine große Auftrittsfläche gewährleistet wird. Sie sind deshalb perfekt für all diejenigen, die viel laufen müssen oder die ganze Nacht durchtanzen möchten.
  • Schnürpumps: Schnürpumps sind mit einer meist dekorativen Schnürung verziert, die diese Modelle verspielt wirken lässt.
  • Slipper: Als Slipper werden Schlupfschuhe bezeichnet, die einen maximal halbhohen Schaft haben.
  • Peeptoe: Peeptoes haben eine kleine Öffnung vorne an der Kappe. Dadurch sind die Zehenspitzen in diesen Modellen zu sehen.
  • Sandaletten: Sandaletten sind offene Schuhe, die einen kleinen Absatz haben. So bekommen die Füße Luft. Deshalb sind sie ideal für warme Tage geeignet.

Worin liegt der Unterschied zwischen High Heels und Pumps?

Häufig werden die Begriffe High Heels und Pumps synonym verwendet. Dies ist so jedoch fachlich nicht ganz korrekt. High Heels zählen zwar ebenfalls zum Schuhtyp der Pumps, unterscheiden sich jedoch aufgrund des Absatzes von diesen. Denn nur bis zu einer maximalen Absatzhöhe von 9 cm werden Damenschuhe als Pumps bezeichnet. Alle höheren Modelle ab 10 cm Absatzhöhe nennt man High Heels. Dabei macht es keinen Unterschied, ob die Schuhe schlicht gehalten oder verziert, geschlossen oder offen, rund oder spitz zulaufend sind. Auch die Absatzform ist bei dieser Unterscheidung unerheblich. Hierbei differenziert man folgende Formen:

  • Keilabsatz: Schuhe mit Keilabsatz besitzen einen hohen und durchgängigen Absatz. Durch die vergrößerte Auftrittsfläche sind diese Schuhe in der Regel bequemer als solche mit kleinerer Auftrittsfläche.
  • Plateauabsatz: Plateauschuhe besitzen nicht nur hinten einen Absatz, sondern ebenso vorne. Es ist also ein durchgehender Absatz.
  • Pfennigabsatz: Von einem Pfennigabsatz spricht man dann, wenn die Auflagefläche des Schuhs nur die Fläche einer sehr kleinen Münze besitzt. Wer solche Schuhe trägt, der benötigt ein gutes Körpergefühl und viel Balance, um sicher darin gehen zu können.

So finden Sie bequeme High Heels

Wer kennt das Problem nicht: Sie haben sich neue Pumps gekauft, die super aussehen, doch nach dem ersten Tragen stellen Sie fest, dass sie leider total unbequem sind. An Ihren Füßen haben Sie unschöne Druckstellen und Blasen. Somit landen die Schuhe in der letzten Ecke des Schuhschranks und werden fortan nicht mehr getragen. Doch das muss nicht sein. Wenn Sie folgende Tipps einhalten, ersparen Sie sich diese Problematik und können Ihre neueste Errungenschaft genießen:

  1. Bequemer Sitz: Achten Sie bereits beim Kauf darauf, dass die Schuhe bequem sitzen. Empfinden Sie an einer Stelle einen unangenehmen Druck, so sind die Modelle nicht für Ihre Füße geeignet und Sie werden keine Freude an diesen haben. Gehen Sie einige Meter mit den High Heels: Diese dürfen beim Laufen nicht auf die Zehen drücken oder an ihnen reiben, sondern sollten den Zehen genug Freiraum bieten. Aber Achtung: Auch bei zu weiten Pumps entstehen Blasen aufgrund der Reibung. Aus diesem Grund sollten Sie zunächst in unserer Maßtabelle für Schuhe nachsehen. Dort finden Sie Ihre richtige Größe.
  2. Vorsicht mit spitz zulaufenden High Heels: Entscheiden Sie sich für ein Modell welches spitz zuläuft, müssen Sie darauf achten, dass die Verengung nicht zu früh beginnt und Ihre Zehen zusammen quetscht. Sind die Schuhe zu eng, können unangenehme Blasen entstehen.
  3. Einlaufen ist essentiell: Laufen Sie Ihre High Heels zunächst ein. Tragen Sie die Schuhe immer wieder für einen kurzen Zeitraum. Mit der Zeit wird der Schuh gedehnt und passt sich Ihrer Fußform an. Denken Sie beim ersten längeren Tragen daran, ein Blasenpflaster oder einen Blasenstift mitzunehmen. So sind Sie für den Notfall gewappnet.

So finden Sie die richtigen High Heels

Mit High Heels wirkt jedes Outfit feminin und elegant. Es gibt zahlreiche unterschiedliche Modelle, die zu verschiedenen Stilen passen. Egal ob am Abend, in der Freizeit oder im Business – mit Pumps sind Sie immer gut gekleidet:

So kombinieren Sie High Heels im Büro:

Da Sie mit High Heels größer sind und aufrecht gehen, wirken Sie für Ihre Umwelt selbstbewusster. Dies können Sie sich insbesondere im Business zunutze machen. Kombiniert mit einem Bleistiftrock, einer Bluse und einem Blazer ist das Büro-Outfit perfekt, mit dem Sie Ihre feminine Seite unterstreichen. Pumps passen ebenfalls ideal zu einem Hosenanzug. Ratsam ist auch, dass Sie im Büro nicht zu viel Haut zeigen. Das gilt selbstverständlich auch für die Füße. Greifen Sie deshalb besser zu geschlossenen Modellen. Sandaletten oder Peeptoes sind eher ungeeignet.

High Heels können Sie auch in der Freizeit tragen

Sie kleiden sich gerne feminin und elegant? Dann sollten Sie in Ihrer Freizeit nicht auf hohe Schuhe verzichten. Dabei gilt folgende Regel: Je schlichter das Outfit ist, desto gewagter können die Farben und Mustern bei Ihren Schuhen sein. Wenn Sie auffällige und knallige Kleidung tragen, sollten Sie eher schlichtere High Heels in gedeckten Tönen wie Braun, Schwarz oder Grau wählen.

Mit High Heels sind Sie der Hingucker des Abends

Sie möchten eine Abendveranstaltung besuchen? Dann sind Sie mit Absatzschuhen gut beraten. Diese lassen sich ideal mit einem schicken Abendkleid kombinieren und runden das elegante Outfit ab.

So überzeugen Sie durch einen sicheren Gang

Um mit High Heels wirklich zu überzeugen, sollten Sie unbedingt darauf sicher gehen können. Da jedoch die wenigsten Frauen täglich mit diesen Modellen unterwegs sind, braucht es ausreichend Training:

  • Beginnen Sie zunächst mit einer niedrigen Absatzhöhe: Wer bisher kaum auf hohen Schuhen gelaufen ist, der sollte zunächst mit niedrigen Absätzen beginnen, bevor er sich an ganz hohe Modelle wagt.
  • Üben Sie regelmäßig: Wenn Sie nur sehr selten High Heels tragen, sollten Sie unbedingt regelmäßig üben in den Schuhen zu gehen. Gehen Sie Zuhause auf und ab und beobachten Sie dabei Ihren Gang im Spiegel.
  • Sorgen Sie für den nötigen Halt: Frisch gewischte oder besonders glatte Böden können für Absatz-Trägerinnen zu einem echten Problem werden. Seien Sie auf solchen Untergründen unbedingt vorsichtig und gehen Sie langsam. Haben die Schuhe eine sehr glatte Sohle, lohnt es sich, diese mit Schleifpapier anzurauen, um für den nötigen Halt zu sorgen.

Entdecken Sie jetzt bei KLINGEL modische High Heels und Pumps in attraktiven Designs.


waiting...

KONTAKT
0180-53 200**(14 Cent/Minute a.d. Festnetz; Mobilfunk, max. 42 Cent/Minute, jeweils inkl. MwSt.). Wir sind täglich von 6:00 bis 24:00 Uhr für Sie da - auch an Sonn- und Feiertagen.
SICHER BEZAHLEN
  • Rechnung
  • Ratenzahlung
  • Lastschrift
  • PayPal
  • Visa
  • Mastercard
FOLGEN SIE UNS
SICHER EINKAUFEN
  • EHI
  • TÜV Rheinland
  • TS
Alle Preise sind inklusive gesetzlicher Mehrwertsteuer und zzgl. 5,95 € Versandkosten je Bestellung.