7. Januar 2021 | Lesezeit: 6 Minuten

So schmeckt der Winter! Ob cremig, pikant, fruchtig oder deftig – unter den vier Rezepten in diesem Beitrag ist sicherlich für jeden Geschmack ein passendes Suppengericht dabei. Wir haben Ihnen die Zutaten und die Zubereitungsschritte ganz genau zusammengetragen, sodass Sie sich direkt ins Kochvergnügen stürzen können. Viel Freude beim Ausprobieren und Genießen!

Suppen wärmen von innen – und wer sich an ein kleines Bisschen Schärfe heranwagt, dem wird es gleich noch wärmer im Magen – und ums Herz. Es muss auch gar nicht Chili sein, um ein wenig „Schmackes“ ins Gericht zu bringen. Wer kräftig mit schwarzem Pfeffer und Cayennepfeffer würzt, erzielt ebenfalls den gewünschten Wärmeeffekt.

Pikante Note: Paprika-Suppe für Wärme an kalten Tagen

Paprikasuppe

Die Zutaten:

  • 3 Paprika, rot
  • 150 g Kartoffeln
  • 2 TL Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 Schalotten
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • Salz, Pfeffer
  • Cayennepfeffer
  • 1 TL Paprikapulver, edelsüß
  • 1 EL Creme Fraiche

Die Zubereitung:

Für die Paprika-Suppe als erstes die Paprika gründlich waschen und anschließend in kleine Würfel schneiden. Dann die Kartoffeln abspülen und in kleine Würfel schneiden. Den Knoblauch pressen und die Schalotten ebenfalls würfeln. Erhitzen Sie das Olivenöl in einem Topf und braten Sie die Schalotten darin glasig. Nun Knoblauch und Paprikawürfel dazugeben und ca. 2 Minuten andünsten. Als nächstes die Kartoffelwürfel dazugeben – das Ganze mit der Gemüsebrühe ablöschen. Fügen Sie als letztes alle Gewürze hinzu und lassen Sie die Suppe bei schwacher bis mittlerer Hitze im zugedeckten Topf für 15 Minuten garen. Jetzt mithilfe eines Stabmixers die Suppe cremig pürieren und nach Belieben nachwürzen. Richten Sie die Suppe auf einem tiefen Teller an und garnieren Sie Ihre Paprika-Suppe mit einem Klecks Creme Fraiche. Lecker!

Unsere Empfehlung:

Sie haben noch keinen passenden Stabmixer in Ihrer Küche? Wir haben für Sie eine Übersicht aller Stabmixer, die Sie bei KLiNGEL erhalten, zusammengestellt. Schauen Sie gerne »hier vorbei und finden Sie Ihren neuen Stabmixer – ob im praktischen Set oder als funktionales Einzelteil.

Cremiges Vergnügen: Mais-Möhren-Suppe für Genießer

Mais-Moehren-Suppe

Erfahrene Suppenköche wissen: Es gibt nichts, was es nicht gibt, und so landen auch Komponenten in einem Topf, die auf den ersten Blick eher selten in einem  Gericht zusammenkommen. Doch es lohnt sich! So auch in diesem feinen Rezept für eine Mais-Möhren-Suppe. Die seidig pürierte Speise ist einfach nur köstlich und ganz einfach umzusetzen.

Die Zutaten:

  • 200 g Karotten
  • 300 g Dosenmais
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 250 g Schlagsahne
  • 200 g Frischkäse
  • 2 TL Meerrettich
  • Salz, Pfeffer
  • Kresse, Croutons

Die Zubereitung:

Schälen Sie die Karotten und schneiden Sie sie in kleine Stücke. Lassen Sie den Mais abtropfen. Kochen Sie nun die Gemüsebrühe auf, geben Sie die Karottenstückchen dazu und lassen Sie das Ganze für ca. 3 Minuten köcheln. Fügen Sie die Sahne hinzu und lassen Sie alles aufkochen – dabei stetig rühren. Nun Frischkäse und Mais hinzugeben und alles zu einer feinen Creme pürieren. Rühren Sie den Meerrettich und die Gewürze nach eigenem Belieben ein. Die Mais-Möhren-Suppe auf dem Teller mit etwas Kresse und Croutons garnieren. Ran an die Löffel!

Unsere Empfehlung:

Ein unzertrennliches Paar sind Suppe und Suppentopf. In unserem gut sortierten Online-Shop finden Sie eine große Auswahl an »Töpfen. Neben Bratentopf, Schnellkochtopf, Stieltopf & Co. entdecken Sie sicherlich auch den Suppentopf, der sich gut in Ihrer Küche macht.

Grünes Geschmacksabenteuer: kräftigende Gemüse-Cremesuppe

Gemuese-Cremesuppe

Es grünt so grün in der Suppenküche! Heute kommt alles in den Topf, was grün ist, und das ist ganz schön viel. Kein Wunder also, dass diese kräftigende Suppe genau die richtige Wahl ist, wenn die Lust auf Gemüse und Vitamine groß ist. Die Gemüse-Cremesuppe sieht dabei nicht nur gut aus, sondern schmeckt auch ganz hervorragend.

Die Zutaten:

  • 2 Zucchini, mittelgroß
  • 1 Mangold, klein
  • 300 g Bohnen, grün
  • 1 Brokkoli, klein
  • 300 g Erbsen, tiefgefroren
  • 2 Stangensellerie
  • 1 Gemüsezwiebel
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 l Gemüsebrühe
  • ½ Bund Schnittlauch
  • 70 g Parmesan
  • Salz, Pfeffer
  • 1 EL Creme Fraiche

Die Zubereitung:

Die Zucchini und den Mangold putzen und im Zerkleinerer zu feinen Streifen schneiden. Brokkoli, Sellerie und Bohnen in den Zerkleinerer geben und in feine Stücke zerteilen. Aus der Zwiebel Ringe schneiden. Öl in der Pfanne  heiß werden lassen und das Gemüse mit der Zwiebel dazugeben. Alles anbraten. Geben Sie nun die Erbsen mit der Gemüsebrühe hinzu und lassen Sie alles für ca. 15 Minuten köcheln. Im Anschluss die Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken. Hacken Sie den Schnittlauch und reiben Sie den Parmesan in Stückchen. Heben Sie beides unter die Suppe. Ist die Suppe auf dem Teller, veredeln Sie sie mit einem Klecks Creme Fraiche. Lassen Sie es sich schmecken!

Unsere Empfehlung:

Mit »einem Zerkleinerer verkürzt sich die mühevolle Schneidearbeit in der Küche auf ein Minimum an Zeit. Der praktische Helfer zerkleinert in Sekundenschnelle Gemüse in die gewünschte Größe und bietet Ihnen tatkräftige Unterstützung in der Küche.

Fruchtiges Allerlei: bunte Pasta-Bohnen-Minestrone

Minestrone

Die Minestrone ist eine italienische Suppe und aus der südländischen Küche nicht wegzudenken.  Typisch für diese Speise ist neben einem hohen Gemüseanteil die beigefügte Pasta. Auch, wenn die Minestrone in Italien oft als Vorspeise gereicht wird, ist die gehaltvolle Suppe wunderbar als Hauptgang geeignet.

Die Zutaten:

  • 1 Paprika, rot
  • 2 Tomaten
  • 100 g Knollensellerie
  • 1 Zwiebel, rot
  • 200 g Bohnen, grün
  • 400 g Kidneybohnen (aus der Dose)
  • 250 g TK-Gemüse (z. B.: Erbsen & Möhrchen)
  • 100 g Nudeln nach Wahl (idealerweise kurze Nudeln)
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 EL Tomatenmark
  • ½ Bund Basilikum
  • Salz, Pfeffer, Oregano

Die Zubereitung:

Paprika und Tomaten würfeln. Zwiebeln und Sellerie schälen und danach fein würfeln. Erhitzen Sie das Olivenöl in einem Topf und braten Sie die Zwiebeln glasig an. Fügen Sie nun die Selleriestückchen hinzu und braten Sie sie ebenfalls kurz mit an. Geben Sie Tomatenmark sowie Paprika- und Tomatenwürfel in den Topf und dünsten Sie alles für ca. 10 Minuten. Jetzt die Gemüsebrühe hinzugeben und die Suppe für ca. 10 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Parallel dazu die Nudeln bissfest kochen. Gießen Sie die Kidneybohnen ab und schneiden Sie die grünen Bohnen in ca. 1 Zentimeter lange Stücke. Fügen Sie nun alle restlichen Zutaten zur Suppe hinzu: die Bohnen, das TK-Gemüse, die Nudeln. Würzen Sie nach eigenem Belieben. Hacken Sie das Basilikum klein und mischen Sie es unter. Und schon ist Ihre Minestrone servierbereit!

Unsere Empfehlung:

Schneiden, aufbewahren, verarbeiten – in der Küche fallen zahlreiche Arbeitsschritte an. Mit der richtigen Ausrüstung klappt alles wie am Schnürchen. Wir haben uns überlegt, welche »Küchenhelfer Ihnen das Leben leichter machen könnten und eine große Auswahl für Sie zusammengestellt.

Liebe Leserinnen, erzählen Sie uns doch gerne, was Ihr liebstes Suppenrezept ist. Schreiben Sie uns Ihre Nachricht einfach in die Kommentare unter diesem Beitrag. Wir sind schon ganz gespannt!


Ihre Meinung ist gefragt
Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 Kommentare
    1. Liebe Frau Bauer,

      vielen Dank für Ihren Kommentar und das Lob Wir freuen uns sehr darüber und wünschen Ihnen viel Freude beim Ausprobieren der Rezepte!

      Herzliche Grüße
      Ihr KLiNGEL-Team