30. Januar 2018 | Lesezeit: 5 Minuten

Wie heißt es so schön: Liebe geht durch den Magen. Und weil wir bei KLINGEL davon überzeugt sind, dass in dieser Redewendung ganz viel Wahres steckt, zeigen wir Ihnen heute, mit welchen Köstlichkeiten Sie Ihren Lieblingsmenschen am Valentinstag verwöhnen und dabei nicht nur Kreativität, sondern auch Ihre Liebe beweisen können.

Zum Frühstück: Herzige Zimtschnecken
Süße Zimtschnecken zum Verlieben

Auch wenn der Valentinstag in diesem Jahr auf einen Mittwoch fällt und vor der Arbeit keine Zeit für ein ausgiebiges Frühstück bleibt, können Sie Ihren Liebsten morgens doch mit einem ganz besonderen Leckerbissen überraschen: Servieren Sie ihm zum Kaffee einfach warme Zimtschnecken in Herzform! Dafür ist nicht viel Aufwand vonnöten, denn die kleinen Gebäckstücke lassen sich wunderbar am Vortag zubereiten und müssen am Morgen nur aufgebacken werden. Also, ran an Zimt, Zucker und Co.!

Für ca. 15 Zimtschnecken benötigen Sie:

115 g Butter
270 ml Milch
500 g Mehl
1/2 TL Salz
145 g Zucker
1 Päckchen Trockenhefe
1 Päckchen Vanillezucker
1 EL Zimt

Und so werden sie gemacht:

Schmelzen Sie 75 g Butter in einem Topf, fügen Sie die Milch hinzu und erwärmen Sie das Ganze. Vermengen Sie dann in einer Schüssel Mehl, Salz, Trockenhefe und 75 g Zucker. Fügen Sie nun die warme (nicht heiße!) Butter-Milch-Mischung hinzu, verkneten Sie alles zu einem Teig und lassen Sie diesen abgedeckt an einem warmen Ort für 30 Minuten gehen. In der Zwischenzeit können Sie sich um die Zubereitung der Füllung kümmern: Schmelzen Sie dazu 40 g Butter in einer Schüssel und lassen Sie sie anschließend kurz abkühlen. Geben Sie dann den restlichen Zucker sowie den Vanillezucker und den Zimt hinzu und verrühren Sie die Zutaten zu einer zähflüssigen Masse. Nachdem der Teig gegangen ist, können Sie ihn auf einer bemehlten Arbeitsfläche einen halben Zentimeter dick ausrollen und anschließend mit der Füllung bestreichen. Rollen Sie den Teig nun von der länglichen Seite auf und teilen Sie ihn mit einem scharfen Messer in 15 Scheiben. Formen Sie diese Scheiben vorsichtig zu einem Herz. Nun können Sie die Zimtschnecken entweder einfrieren – zum frischen Genuss am nächsten Morgen – oder direkt backen. Dazu legen Sie sie auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und schieben sie für 20 Minuten in den vorgeheizten Backofen (Umluft: 190 °C, Ober-/Unterhitze: 210 °C). Am besten lauwarm genießen!

Zum Mittagessen: Penne al Amore
Penne in Herzform

Was halten Sie von einem Ausflug an die romantischsten Orte Italiens? Denken Sie nur an den Balkon in Verona, auf dem Julia auf ihren geliebten Romeo gewartet haben soll. Oder Venedig mit seinen zahlreichen Kanälen, die zu einer Gondelfahrt zu zweit einladen. Nun, zum Valentinstag ist eine Reise gen Süden sicherlich eine fantastische Idee. Doch auch falls der nächste Urlaub noch auf sich warten lässt – das italienische Flair können Sie sich mit einem pikanten Nudelgericht im Nu nach Hause holen.

Für zwei Portionen benötigen Sie:

250 g Nudeln in Herzform
1 Dose stückige Tomaten
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
2 Chilischoten
40 ml Olivenöl
Salz und Pfeffer
Frische Petersilie
1 Stück Pecorino

Und so gelingt’s:

Kochen Sie die Nudeln nach Packungsanweisung. Für die Soße schälen Sie die Zwiebel und die Knoblauchzehen und hacken Sie diese möglichst fein. Halbieren Sie anschließend die Chilischoten längs, entfernen Sie – je nach Schärfewunsch – die Kerne und hacken Sie die Schote ebenfalls fein. Erhitzen Sie nun das Olivenöl in einer Pfanne und dünsten Sie darin die Zwiebel-, Knoblauch- und Chili-Würfel. Fügen Sie anschließend die Tomaten hinzu und würzen Sie das Ganze mit Salz und Pfeffer. Lassen Sie die Soße bei mittlerer Hitze und offenem Deckel 10 bis 15 Minuten lang köcheln, bevor Sie einige gehackte Petersilienblätter und die gekochten Nudeln unterrühren. Servieren Sie das Gericht am besten mit frisch geriebenem Pecorino-Käse.

Zum Dinner: Prickelndes für (Frucht-)Liebhaber
Fruchtige Erfrischung

Der Abend des Valentinstages gehört den Verliebten. Das heißt: Schalten Sie Ihr Handy aus und verbringen Sie den Abend in trauter Zweisamkeit. Ob romantisch bei Kerzenschein und Musik oder entspannt auf der Couch mit Ihrem Lieblingsfilm oder einem Gesellschaftsspiel – machen Sie das, worauf Sie beide Lust haben und genießen Sie die gemeinsame Zeit. Für das besondere Prickeln sorgt dabei (unter anderem) ein kühles Getränk mit dem gewissen Etwas.

Sie benötigen:

1 Flasche gekühlten Champagner
Frische oder tiefgekühlte Früchte nach Wunsch

Die Zubereitung:

Füllen Sie den Champagner in zwei Gläser und geben Sie die Früchte hinzu. Unser Tipp: Da Eiswürfel das Getränk verwässern würden, füllen Sie am Vortag einfach Champagner in herzförmige Eiswürfelformen und färben Sie ihn mit rotem Fruchtsaft (z.B. Cassissaft) ein. Statt zu Champagner können Sie natürlich auch zu Prosecco oder alkoholfreiem Sekt greifen!

Zum Naschen: Rosa Schokoladenträume
Pralinen zum Naschen

Naschkatzen wissen: Schokolade macht glücklich! Was gäbe es also Schöneres, als seinen Herzensmenschen mit selbstgemachten Pralinen zum Strahlen zu bringen? Keine Sorge, Sie müssen kein professioneller Chocolatier sein, um wohlschmeckende und ansehnliche Pralinen zu kreieren. Wir verraten Ihnen unser Rezept mit Geling-Garantie!

Für 15 Pralinen benötigen Sie:

225 g weiße Schokolade
60 g Cranberrys
15 g Kokosfett
250 g weiße Schokoladenkuvertüre
Rote Lebensmittelfarbe
Für die Form: Eine Pralinenform aus Silikon mit 15 herzförmigen Mulden

Und so werden die süßen Verführungen gemacht:

Schneiden Sie zunächst die Cranberrys in kleine Stücke. Schmelzen Sie dann die weiße Schokolade zusammen mit dem Kokosfett in einem Wasserbad und geben Sie jeweils einen halben Teelöffel der Schokoladenmasse in die Mulden. Verteilen Sie dann einige Cranberry-Stücke darauf, geben Sie wieder etwas Schokolade darüber und verfahren Sie so weiter, bis die Zutaten aufgebraucht sind. Stellen Sie die Form für etwa 20 bis 30 Minuten ins Gefrierfach und lassen Sie die Pralinen fest werden. In der Zwischenzeit können Sie sich um die Glasur kümmern: Schmelzen Sie die weiße Kuvertüre und färben Sie sie mit einigen Tropfen roter Lebensmittelfarbe ein. Lassen Sie die Glasur dann ein wenig abkühlen und überziehen Sie die gefrorenen Pralinen anschließend damit. Gut trocken lassen und zu zweit genießen!

Spüren Sie es auch schon, dieses Kribbeln im Bauch? Ob es nun die Vorfreude auf den anstehenden Valentinstag oder der kleine Hunger ist, der sich beim Lesen der Rezepte meldet – wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Ausprobieren & Schlemmen und natürlich einen zauberhaften 14. Februar!

Empfehlungen der Redaktion

Ihre Meinung ist gefragt
Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.