29. Mai 2015 | Lesezeit: 3 Minuten

Die richtige Hose zu finden, ist das ganze Jahr über eine Herausforderung. Allerdings hat der Winter in diesem Fall den Vorteil eher auf seiner Seite: Denn wenn die » Lieblingsjeans sich nicht mehr zuknöpfen lässt, verschwindet das kleine Problem dank langem Pullover oder dicker Jacke in Windeseile. Im Sommer hat dieses Versteckspiel dann aber ein Ende und die optimale Passform wird zu einem der wichtigsten Kriterien für die Garderobenwahl. Schließlich wollen wir uns voll und ganz wohlfühlen! Dabei hilft auch der richtige Schnitt für Ihre Figur. Toll, dass die große Auswahl an Modellen und Farben für jeden etwas bereithält. Da freuen wir uns umso mehr, wenn die Temperaturen immer weiter nach oben klettern und wir endlich auch zu kürzeren Hosen greifen können.

Ein Klassiker im Blumenmeer: die Bermuda Shorts

Bermuda Shorts sind der Klassiker unter den » kurzen Hosen. Alle Modelle, die kurz oberhalb des Knies oder knapp darunter enden, gehören in diese Kategorie. Genau das macht die Bermudas so wunderbar vielseitig! Mit ihrer schmeichelhaften Länge kaschieren sie Problemzonen und sind von allen Figurtypen tragbar. Egal ob unifarben, Mustermix oder Jeans: eine wahre Wunderwaffe, diese Bermudas! Für einen luftig-leichten Sommer-Look eignen sich helle Farben besonders gut. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Modell in Weiß? Der gerade und klassische Schnitt ist bequem und vielseitig kombinierbar. Ihr Lieblingsshirt wird zusammen mit diesen Bermudas fantastisch aussehen!

Alternativ können wir Ihnen ein Blumenmeer in Form eines » Tunikashirts empfehlen. Das verspielte Motiv in Marine, Flieder und Weiß macht nicht nur bei einem Besuch in der Eisdiele, sondern auch auf einer entspannten Sommerparty richtig etwas her! Mit seinen ¾-Ärmeln schützt es noch dazu tagsüber vor übermäßiger Sonne oder am Abend vor einer leichten Brise – und lässt zudem Platz für ein schickes Armband. Und welcher Schuh darf es dazu sein? Von flach bis hoch ist bei diesem Outfit alles erlaubt! Lassen Sie sich vom Anlass inspirieren und wählen etwas Schlichtes für den Tag oder etwas Aufregendes für den Abend. Noch sommerlicher wird Ihr Look, wenn Sie auch hier auf helle Farben setzen.Bermuda Shorts und Blumen-Tunika

Vom Elternschreck zum Sommer-Allrounder: die Capri-Hose

Wussten Sie, dass die Capri-Hose eine deutsche Erfindung ist? Und noch viel spannender: dass sie zu ihren Anfangszeiten in den 1950er Jahren als provokant galt? Viele Mütter verbaten ihren Töchtern sogar, mit dieser Hose auf die Straße zu gehen, weil sie zu freizügig war. Aus heutiger Sicht scheint das ein bisschen verrückt. So viel Ärger um ein bisschen nackte Haut? Ja, denn ein hübscher Knöchel kann durchaus reizvoll sein. Wichtig ist, dass man ihn gut in Szene setzt. Das heißt: Finden Sie die richtige Capri-Hose für sich, dann geraten – trotz Sommer – nicht Sie, sondern Ihr Gegenüber ins Schwitzen.

Die sommerliche Capri-Hose von » Laura Kent ist eine gute Wahl für all’ diejenigen unter Ihnen, die Farben und Muster lieben. Der ausdrucksvolle Blumendruck versprüht schon fast ein bisschen Karibik-Charme, lässt sich aber genauso gut für einen sommerlichen Tag im Büro kombinieren. Ein » lässiges, einfarbiges Shirt dazu wirkt frisch, aber auch mit einer romantischen, weißen Bluse sieht diese Hose toll aus! In Verbindung mit einer schicken Kette, sind Sie im Nu perfekt angezogen. Kleiner Tipp: Ein anderes Muster als das auf der Hose ist bei der Wahl der Accessoires längst kein Wagnis mehr – beispielsweise bei Kette, Tasche oder Tuch. Dieser Trend nennt sich Mustermix. Am Fuß ist zu einer Capri-Hose erlaubt, was gefällt. Besonders effektvoll: eine Sandale mit Keilabsatz. Sie setzt die Knöchelpartie wunderbar in Szene, streckt das Bein und ist aufgrund ihrer Korksohle noch dazu sehr bequem.Capri-Hose und rotes Shirt

Empfehlungen der Redaktion

Ihre Meinung ist gefragt
Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.