3. Mai 2018 | Lesezeit: 5 Minuten

Ab dem 14. Juni rollt der Ball wieder: Die Fußball-Weltmeisterschaft steht vor der Tür! Ist auch Ihr Liebster ein großer Fan des beliebtesten Ballsports in Deutschland? Oder sind Sie sogar selbst von den Ballkünsten der Nationalmannschaft begeistert und verfolgen gespannt jedes Spiel, ob alleine oder mit Freunden? Dann ist eine WM-Party genau das Richtige, um dieses Großevent zu feiern! Wir haben ein paar leckere Rezepte zusammengestellt, mit denen der Fußball-Abend zu einem (kulinarischen) Highlight wird – Spielergebnis hin oder her. 😉

Ein Spielfeld aus Guacamole

Guacamole als Spielfeld

Guacamole ist ein gesunder Alleskönner, denn der Dip passt nicht nur zu Grillfleisch, sondern auch zu Gemüse, Tacos, Tortillas und verschiedenen Brotsorten. Grundlage für den grünen Dip ist die Avocado, die momentan in Deutschland ein Hoch erlebt – und das, obwohl sie schon seit mehreren Jahrhunderten in der mexikanischen Küche verarbeitet wird. Wir finden: Guacamole passt perfekt zum Motto, denn in einer rechteckigen Form serviert wird der Dip zum essbaren Fußballfeld!

Für 4-6 Personen benötigen Sie:

2 reife Avocados
1 kleine Limette (oder Zitrone)
1/2 Zwiebel
1 kleine Knoblauchzehe
1-2 Stiele frischer Koriander
1 rote Chilischote oder 1 Tomate
Salz und Pfeffer

Für die Verzierung:

Crème fraîche
Kräcker nach Wahl

Und so zaubern Sie die köstliche Guacamole:

Die Avocados werden halbiert und entkernt. Mit einem Teelöffel können Sie das Fruchtfleisch ganz einfach aus den Schalen kratzen, denn eine Avocado zu schälen, kann eine schmierige Angelegenheit werden. Die Limette wird ausgepresst und der Saft aufgefangen. Die Zwiebel schneiden Sie in kleine Stückchen, der Knoblauch wird gepresst. Dann waschen Sie den Koriander, tupfen ihn mit Küchenpapier ab und hacken die Blätter klein. Anschließend geben Sie das Fruchtfleisch der Avocados mit den anderen Zutaten in eine Schüssel und zerdrücken alles mit einer Gabel. Danach kann mit Pfeffer und Salz abgeschmeckt werden. Wer es etwas schärfer mag, kann nun zu der Chilischote greifen und diese längs halbieren, entkernen und in kleine Stückchen schneiden. Für eine milde Guacamole sind Tomaten eine gute Wahl: Auch hier werden die Kerne entfernt und anschließend wird die Tomate klein gehackt. Die Chili- oder Tomaten-Stückchen werden ebenfalls unter die Avocado-Masse gehoben – und fertig ist die Guacamole!

Geben Sie die Guacamole in eine Auflaufform und streichen Sie sie glatt. Verzieren Sie sie anschließend mit Crème fraîche, sodass die Linien eines Fußballfeldes entstehen. Als Torpfosten und -latte können Sie Kräcker verwenden, die Sie in die richtigen Proportionen gebrochen haben. Die restlichen Kräcker werden zum Dippen dazu serviert.

Schwarz-rot-goldene Appetithäppchen

Käsespieße in den Farben der deutschen Fahne

Fingerfood ist nicht nur lecker und stillt den kleinen Hunger, es ist auch schnell und einfach zubereitet. Spieße sind zudem eine saubere Angelegenheit: Alles, was auf den Spieß passt, kann ganz einfach hinuntergeknabbert werden! Bei der Zubereitung ist es wichtig, die kleinen Spieße nicht zu überladen und zu große Häppchen auf die Zahnstocher zu stecken. Außerdem sollte das Verhältnis der Zutaten stimmen. Unsere Variante aus Käsewürfeln, Cherrytomaten und schwarzen Oliven stellt sogar einen Bezug zur Fußball-Weltmeisterschaft her: In der richtigen Reihenfolge auf die Stäbchen gesteckt, entsteht mit ein bisschen Fantasie die schwarz-rot-goldene Deutschlandflagge!

Sie benötigen:

Käse nach Wahl
Cherrytomaten
Oliven (entkernt)
Zahnstocher

So wird Ihr Fingerfood zur Deutschlandflagge:

Die Liste aller Käsesorten ist lang. Für die kleinen Spieße empfehlen wir Edamer, Gouda oder Butterkäse, da diese nicht nur die richtige Farbnuance für die Deutschlandflagge aufweisen, sondern auch einfach auf Zahnstocher geschoben werden können. Sie können entweder vorgeschnittene Würfel kaufen oder Käse am Stück in mundgerechte Stücke schneiden. Anschließend halbieren Sie die Cherrytomaten und gießen die Oliven ab. Diese sollten bereits entkernt sein, da sie sich sonst nicht so einfach auf den Spieß schieben lassen. Wenn alles vorbereitet ist, kann es losgehen: Zuerst stecken Sie den Käse, dann die Tomatenhälften und als letztes die Oliven auf die Zahnstocher. Fertig! Wir finden: Die kleinen Fingerfood-Spießchen sind frisch, herzhaft und passen perfekt zu einem Fußballabend mit dem Liebsten – und außerdem sind sie eine tolle Ergänzung zur Guacamole.

Der süße Abschluss: Fußball-Donuts

Donuts mit Fußball-Glasur

Nach dem Fingerfood – und als Nervennahrung, falls es die Nationalelf spannend machen sollte – brauchen wir etwas Süßes! Auch hier möchten wir gerne auf Messer und Gabel verzichten, damit sich der Abwasch nach dem Spiel nicht zu lange hinzieht. Deswegen vermeiden wir Kuchen und Eis und setzen stattdessen auf selbstgemachte Donuts! Diese sind einfach und schnell zubereitet und mit der richtigen Verzierung ein passendes Dessert für den Fußballabend. Denn je nachdem, welche Mannschaft Sie unterstützen möchten, können Sie mit Früchten für die passende Farbgebung sorgen – zum Beispiel mit süßen Himbeeren für unsere Nachbarn aus der Schweiz oder Mangostreifen für das spanische Team.

Für 6 Personen benötigen Sie:

200 g Quark
100 g Zucker
400 g Mehl
6 EL Milch
8 EL Öl
1 Päckchen Vanillezucker
1 Päckchen Backpulver
1 Ei
1,5 l Frittierfett
etwas Mehl für die Arbeitsfläche

Für die Glasur:

4 EL TK-Himbeeren
150 g Puderzucker
Marzipan-Fußbälle
Ein rundes Glas
Ein Schnapsglas (oder einen Fingerhut)

Und so gelingen sie:

Als Erstes vermengen Sie Quark, Zucker, Mehl, Milch, Öl, Vanillezucker und das Ei zu einem Teig. Mit dem Mehl bestreichen Sie die Arbeitsfläche und die Hände, anschließend wird der Teig etwa einen Zentimeter dick ausgerollt. Danach stechen Sie mit dem Glas große Kreise aus, in deren Mitte Sie mit dem Schnapsglas ein Loch stechen. Dann wird das Frittierfett in einem Topf erhitzt und die Donuts darin ausgebacken. Weil viel Fett an ihnen kleben bleibt, legen Sie die Donuts am besten auf einen mit Küchenkrepp ausgelegten Teller und lassen sie abtropfen und abkühlen. Die Donuts sind eigentlich fertig – doch nun geht es an die Glasur. Dafür pürieren Sie die aufgetauten Himbeeren und fügen den Puderzucker hinzu, bis das Ganze eine ebenmäßige Masse ergibt. Diese können Sie dann auf die Donuts streichen. Unser Tipp: Sie können bei den Farben ganz einfach variieren und beispielsweise mit Marzipan-Fußbälle gibt es im Supermarkt zu kaufen – allerdings können Sie auch kreativ werden und Trikotnummern, Namen oder Flaggen mit Lebensmittelfarbe auf die Donuts malen!

Mit diesen einfachen und leckeren Rezepten wird der Fußball-Abend zum Erfolg – und Ihr Liebster freut sich garantiert über die Nervennahrung. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Zubereiten, Backen und Genießen!

Empfehlungen der Redaktion

Ihre Meinung ist gefragt
Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.