18. Juni 2018 | Lesezeit: 4 Minuten

Liebe Leserinnen, haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, wie gut wir es im Sommer haben? Während die Herren auch bei schwülen Temperaturen kaum eine Alternative zu Shorts und Bermudas haben, haben wir die Wahl zwischen luftigen Kleidern, kurzen Hosen, sommerlichen Overalls – und natürlich Röcken. Letztere sind im Sommer eine absolute Wonne, denn egal ob kurz oder lang, weit oder eng: Sie lassen nicht nur ausreichend Luft an die Beine, mit ihnen ist Frau auch im Handumdrehen gut angezogen und in jedem Fall ein fabelhafter Hingucker. Klingt gut? Na dann ran an den Rock – mit unseren Tipps finden Sie garantiert das richtige Modell!

KLINGEL präsentiert: 6 ultimative Rock-Weisheiten!

Nicht nur Mode-Fachfrauen wissen: Was an meiner besten Freundin gut aussieht, muss nicht zwangsläufig etwas für mich selber sein. Warum das so ist, liegt auf der Hand: Jede von uns ist einzigartig, und darum steht auch jeder Frau eine andere Rocklänge.

Kleine Frauen sollten zu Röcken greifen, die oberhalb des Knies enden. Modelle, die bis zum Boden reichen, stauchen und lassen sie noch kleiner wirken.

Andersherum ist es bei großen Frauen: Sie können gut und gerne zu langen Röcken greifen, denn diese sind geradezu gemacht für lange Beine. Vermeiden Sie allerdings zu kurze Röcke, diese sorgen für unausgewogene Proportionen.

Röcke in Midi-Länge stehen kleinen und großen Frauen gleichermaßen. Da nur wenig Bein zu sehen ist, sollten kleine Frauen jedoch mithilfe von Absatzschuhen ein paar Zentimeter hinzu schummeln.

Und da beim Rockkauf nicht nur die Frage nach kurz, mittel oder lang wichtig ist, haben wir noch drei weitere Tipps für Sie parat:

Frauen mit einer breiten Hüfte und/oder einem runden Po sollten gerade geschnittene Röcke tragen.

Haben Sie eine schmale Taille, bieten sich Röcke in A-Linie an. Tipp: Stecken Sie Ihr Oberteil in den Rockbund, so kommt Ihre Körpermitte noch besser zur Geltung!

Faltenröcke passen besonders gut zu Frauen mit einem schmalen Becken. Bei der Länge können Sie je nach Körpergröße variieren.

So weit die Theorie – kommen wir nun zur modischen Praxis! Werfen Sie mit uns einen genaueren Blick auf die drei Rocktypen Mini, Midi und Maxi und erfahren Sie, wie Sie die Modelle Ihrer Figur entsprechend kombinieren können.

Weniger ist mehr: Modeliebling Minirock

Sommerhitze hin oder her: Vielen Frauen gefällt der Gedanke nicht, einen Minirock zu tragen. Viel zu kurz. Viel zu aufreizend. Doch Minirock ist nicht gleich Minirock – die Längen können durchaus variieren. So gelten alle Röcke, die oberhalb des Knies enden, als Minirock. Eine Menge Spielraum, finden Sie nicht auch? Allen Minirock-Freundinnen möchten wir das Modell aus Lederimitat von » Dress In ans Herz legen: klassisch, gerade geschnitten und durch das aufregende Silber doch sehr besonders. Lässig kombiniert mit einem coolen Sweatshirt und » Sneakers, machen Sie diesen Rock zu einem Lieblingsstück für jeden Tag.

Ein Klassiker neu aufgelegt: der Midirock

Sie haben es unseren Rock-Weisheiten schon entnehmen können: Der Midirock ist etwas für jede Frau. Wichtig ist allein, wie Sie ihn kombinieren. Kleine Frauen sollten zu » Schuhen mit Absatz greifen und ihr Bein so optisch verlängern. Große Damen dürfen das natürlich auch, sie können jedoch ebenfalls zu flachen Schuhen greifen. So machen sich sommerliche » Sandalen oder sportliche Sneakers richtig gut bei langen Beinen. Wer es romantisch mag, dem empfehlen wir ein feminines Shirt, um das Outfit abzurunden. Uns haben es vor allem Blumenprints und zauberhafte Sprüche angetan, und Ihnen? 😉

Mehr geht nicht: maximales Rock-Vergnügen

Zu guter Letzt möchten wir Sie mit einem ganz besonders auffälligen Exemplar bekannt machen: dem Maxirock! Wir finden: Das Modell von Dress In in Batikoptik ist für den Sommer einfach wie gemacht. Der weiche, fließende Stoff und der Schlitz an der Vorderseite machen ihn auch an warmen Tagen zu einem tollen Begleiter. Egal, ob Sie in der Stadt bummeln gehen oder im Büro sitzen: Mit diesem coolen Rock sind Sie überall gut angezogen. Kombinieren Sie ein farblich passendes Shirt – und fertig ist der Look! Und noch eine gute Nachricht zum Schluss: Auch kleineren Frauen kann dieser Maxirock gut stehen. Anders als bei weiten, langen Maxiröcken gehen sie in diesem gerade geschnittenen Modell nicht verloren. Sie sehen: Auf den Schnitt kommt es an!

Haben Sie den richtigen Rock für sich gefunden? Wir sind gespannt und freuen uns über Geschichten zu Ihrem Lieblingsmodell in den Kommentaren.

Empfehlungen der Redaktion

Ihre Meinung ist gefragt
Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.