13. Juli 2018 | Lesezeit: 4 Minuten

Liebe Leserinnen, haben Sie das große Glück, einen Garten zu besitzen? Wenn ja, dann sind Sie wahrlich zu beneiden, denn ein Garten kann viel Freude bereiten: Er ist ein Rückzugsort vom turbulenten Alltag, ein Treffpunkt, um mit den Liebsten unvergessliche Grillpartys zu feiern und ein Fleckchen Erde, das Sie individuell und mit viel Liebe gestalten können. Doch vor allem im Sommer ist ein Garten nicht nur ein Ort der Freude, er verlangt uns auch ganz schön viel Arbeit ab. Die Blumen und Sträucher müssen bewässert, der Rasen gemäht und die Hecke (insbesondere vor der nächsten » Gartenparty) akkurat geschnitten werden. Sie kommen beim Gedanken daran schon ins Schwitzen? Wunderbar, denn im Folgenden verraten wir Ihnen fünf Tipps, wie Sie bei der Gartenarbeit nicht nur den Pflanzen, sondern auch noch Ihrer Haltung und Bikinifigur etwas Gutes tun können.

Tausche Joggingschuhe gegen Heckenschere

Ein kleines Garten-Workout lässt sich super in den Alltag integrieren, ohne dass Sie sich extra Zeit für den Besuch im Fitnessstudio freischaufeln müssen. 😉 Zudem sind abwechslungsreiche Bewegungen an der frischen Luft nicht nur wohltuend für Ihre körperliche Fitness, sie sind auch gleichzeitig Balsam für die Seele. Wichtig: Legen Sie genug Pausen ein und nehmen Sie viel Flüssigkeit zu sich! Sie sollten Ihr kleines Fitness-Programm nicht unterschätzen, denn besonders bei den heißen Temperaturen kommt der Kreislauf schneller ins Schwanken, als man denkt.

Mähen Sie sich fit

Wer sich dauerhaft an einem schönen Rasen erfreuen möchte, kommt um das wöchentliche Rasenmähen nicht herum. Die gute Nachricht: Rasenmähen ist optimal für den Start Ihres Garten-Workouts, denn wie auch im Fitnessstudio sollten Sie damit beginnen, sich aufzuwärmen und den Puls langsam zu erhöhen. Wussten Sie, dass Rasenmähen ähnlich viele Kalorien wie Nordic Walking verbraucht? Doch anstatt verträumt durch die Natur zu laufen, erledigen Sie beim Rasenmähen Ihre Verpflichtungen als Garten-Besitzerin und fördern gleichzeitig Ihre Ausdauer. Achten Sie darauf, dass Sie Ihre Arme und Schultern nicht verkrampfen und den Rücken gerade halten. Nach ungefähr 20 Minuten sind Sie warm genug für die nächsten Aufgaben.

Gartenarbeit Fitness Kniebeugen

Mit Kniebeugen gegen Unkraut und Co.

Wer einen Garten besitzt, der weiß: Das lästige Unkraut wächst schneller, als es einem lieb ist. Greifen Sie also zur Hacke und sagen Sie dem Wildwuchs ade! Wir verraten Ihnen, wie Sie diese  unbeliebte Gartenarbeit zu Ihrem Vorteil nutzen können. Anstatt sich zu bücken, gehen Sie langsam in die Knie, so schonen Sie Ihren Rücken. Währenddessen spannen Sie Bauch und Po an. Zwischendurch stellen Sie sich wieder gerade hin und gehen dann erneut in die Knie, ähnlich einer Kniebeuge. Sollten Ihre Kniegelenke das auf Dauer nicht mitmachen, können Sie alternativ auch in den Vierfüßlerstand gehen. Auch hier sollten Sie darauf achten, den Rücken gerade zu halten und Po und Bauch anzuspannen. Für zusätzliche Entlastung kann eine Unterlage für die Knie sorgen, beispielsweise eine Gummimatte.

Gartenarbeit Fitness Gießkanne

An die Kanne, fertig, los!

Bestimmt kennen Sie es auch: Es ist schon spät und die Blumen müssen noch gegossen werden. An dieser Stelle wird oftmals zur zeitsparenden Variante gegriffen, dem Gartenschlauch. Aber genau das sollten Sie in Zukunft vermeiden und sich für die Gießkanne entscheiden, schließlich purzeln die Kilos nicht von alleine. 😉 Also ran an die Kanne und los geht’s! Spannen Sie die Oberarmmuskeln an und greifen Sie die Gießkanne mit beiden Händen. Kontrollieren Sie sich selbst und achten darauf, dass Ihre Arme nicht schlaff herunterhängen, sondern Sie die Anspannung beibehalten. So können Sie sich schon bald über schön definierte Arme durch Gartenarbeit freuen!

Mit der Heckenschere zur Traumfigur

Weiter geht es mit einer Kraftübung – und keine Sorge, Sie brauchen dafür keine Hanteln! Das Schneiden der Hecke ist nämlich in der Tat mit einem klassischen Krafttraining vergleichbar, wenn Sie dabei einige Dinge beachten. Wenn Sie zu einer Handheckenschere greifen anstatt zu einer Maschine, verbrennen Sie nach nur 60 Minuten intensiven Schneidens mehr als 290 Kalorien. Achten Sie auch hier darauf, eine gerade Körperhaltung beizubehalten und die Schultern nicht nach oben zu ziehen.

Gartenarbeit Fitness Blumenerde tragen

Blumenerde statt Gewichte stemmen

Es lässt sich leider nicht vermeiden, während der Gartenarbeit schwere Gegenstände zu tragen, sei es ein Sack voller Blumenerde oder diverse Gartengeräte. Unser Tipp: Heben Sie stets aus der Hocke statt aus dem Rücken und bewahren Sie eine aufrechte Haltung beim Tragen. Sollten Sie merken, dass Sie beim Tragen einen krummen Rücken nicht vermeiden können, greifen Sie lieber zu einer Schubkarre. Das Schieben beansprucht die Muskulatur genauso, ist dabei aber schonender für Ihren Rücken.

Sie sehen selbst: Der Kreativität sind bei der Gartenarbeit keine Grenzen gesetzt! So gelingt es gewiss auch Ihnen, Ihr Fitness-Programm mit der ohnehin anstehenden Gartenarbeit zu verbinden. Sollten Sie noch den einen oder anderen Gartenhelfer benötigen, schauen Sie doch einmal in unserem Onlineshop vorbei, dort erwartet Sie eine große Auswahl an » Gartengeräten. Und nun sind wir neugierig: Verraten Sie uns in den Kommentaren, welche der fünf Übungen bei Ihrem persönlichen Garten-Workout nicht fehlen dürfen.

Empfehlungen der Redaktion

Ihre Meinung ist gefragt
Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 Kommentar