10. September 2018 | Lesezeit: 4 Minuten

Kennen Sie das auch? Eine Saison endet, eine neue beginnt – und plötzlich muss man seinen Kleiderschrank wieder völlig neu kennenlernen. Was habe ich eigentlich im vergangenen Herbst getragen? Damals, als es plötzlich für T-Shirts, kurzärmlige Blusen und Kleider schon zu kalt war, und gleichzeitig noch zu warm für dicke Winterpullis und Strumpfhosen? Um das herauszufinden, hilft uns vor allem eines: klare Strukturen schaffen. Also, räumen Sie die Sommersachen beiseite und machen Sie eine Bestandsaufnahme. Was kann bis zum nächsten Sommer weggehängt werden? Was kann auch den Herbst hindurch getragen werden? Und welche Kleidungsstücke aus dem letzten Jahr sind auch heute noch ein Hit?

Die halbe Miete: eine gute Herbstjacke

Egal, wie Ihre Bestandsaufnahme ausfällt, für die kühle Jahreszeit ist ein Kleidungsstück essentiell: eine gut sitzende Herbstjacke. Sie spendet ausreichend Wärme, wenn es doch einmal zu frisch ist, und ist luftig genug, um uns nicht ins Schwitzen zu bringen – vorausgesetzt natürlich, sie schmiegt sich Ihren Körperkonturen perfekt an. Außerdem verleiht eine schicke Jacke auch schlichten Looks im Handumdrehen das gewisse Etwas. Worauf Sie beim Jackenkauf unbedingt achten sollten und welche Schnitte Ihrer Figur schmeicheln, verraten wir Ihnen jetzt!

Schmale Taille? Greifen Sie zum Trenchcoat!

Unter den Herbstjacken ist der » Trenchcoat einfach ein Klassiker. Ob bei Marlene Dietrich in den 50er Jahren oder der stilbewussten Frau von heute: Der Trenchcoat kommt einfach nie aus der Mode. Woher das kommt? Zum einen ist er unglaublich praktisch, denn der lange Schnitt und der markante Kragen sind perfekt für Wind und Wetter. Zum anderen betont er dank Gürtel die weibliche Silhouette und setzt Ihre Taille wunderbar in Szene. Sie sind auf den Geschmack gekommen und möchten mit Ihrer neuen Herbstjacke Ihre Körpermitte betonen? Dann empfehlen wir Ihnen den leichten Trenchcoat von » Laura Kent in Hellgrau. Egal ob offen getragen oder gebunden, zu dezenten oder knalligen Farben kombiniert, er wird Ihnen an goldenen Herbsttagen auf jeden Fall eine Freude bereiten! Sie glauben, Trenchcoats sind nur etwas für große Frauen? Dieses Gerücht hält sich wacker, doch auch von kleineren Frauen kann der coole Mantel getragen werden. Achten Sie einfach darauf, dass der Saum kurz unter dem Knie und nicht etwa erst auf der Mitte der Wade endet.

Mit Bikerjacke ganz groß rauskommen

Neben dem Trenchcoat gibt eine noch eine weitere Jackenart, die zu den echten Must-haves in jedem Kleiderschrank gehört. Die Rede ist von einer » Lederjacke, die jedem Look im Nu einen Hauch Coolness verleiht. Bikerjacken stehen dabei vor allem kleinen Frauen besonders gut. Mit dem kurzen, figurnahen Schnitt betonen sie den Oberkörper, gleichzeitig ist bei dieser Jackenart die gesamte Beinlänge sichtbar – und das streckt optisch ungemein. Für einen lässigen Look empfehlen wir das coole Modell aus Lederimitat mit schwarzen Pailletten an der Schulter. So kann der Herbst kommen, oder was meinen Sie?

Für große Frauen: Kombi-Liebling Poncho

Zugegeben, ein Poncho ist keine Jacke, schließlich fehlen ihm die Ärmel, doch in der Liste unserer liebsten Herbstjacken hat er trotzdem einen Platz verdient. Denn besonders für große Frauen ist das coole Cape einfach ein Knüller. Einmal übergeworfen – schon steht der Look. Außerdem sind Ponchos in diesem Herbst einfach unglaublich angesagt. Das sind genügend Gründe für eine etwas ausgedehnte Interpretation des Wortes „Jacke”, oder? 😉 Wir freuen uns auf jeden Fall sehr auf den ersten Herbstspaziergang im Poncho. Vor allem, wenn er so schick ist wie das schwarz-graue Modell von » Paola! mit Webpelzkragen. Einfach kuschelig und unglaublich bequem!

Perfekt für Kurvenstars: elegante Mäntel

Keine andere Jacke ist so sehr mit dem Herbst verbandelt wie der » Mantel – und keine andere Jacke ist für so viele Figurtypen geeignet! Vor allem für kurvige Frauen sind Mäntel ein Hauptgewinn, da sie es schaffen, an den richtigen Stellen zu kaschieren und gleichzeitig die Vorzüge einer weiblichen Figur zu betonen. Worauf Sie achten sollten: Wählen Sie ein einfarbiges Modell und einen geraden Schnitt, wie bei dem Modell von Laura Kent. Es schmiegt sich sanft Ihren Kurven an und lässt Sie auch bei niedrigen Temperaturen nicht frieren. Definitiv auch ein Kandidat für den frühen Winter, oder?

Nun sind Sie an der Reihe! Machen Sie Ihren Kleiderschrank herbstfit und verraten Sie uns in den Kommentaren, welche Jacke Ihnen noch fehlt.

Empfehlungen der Redaktion

Ihre Meinung ist gefragt
Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.