26. Juli 2020 | Lesezeit: 6 Minuten

Backen mit Obst ist im Sommer besonders beliebt. Kein Wunder, denn in den heißen Monaten des Jahres reifen viele heimische Früchte an Bäumen und Büschen. Warten auch in Ihrem Garten bereits einige Obstsorten wie Äpfel und Beeren auf die baldige Ernte? Oder haben Sie von Ihren Nachbarn eine Portion der süßen Früchtchen geschenkt bekommen oder beim Wocheneinkauf mitgenommen? Dann haben wir drei Ideen für Sie, was Sie aus dem Obst in der Küche zaubern können. Verarbeiten Sie die heimischen Sommerfrüchte doch einfach in feine Kuchen und Cupcakes.

Marillen, Kirschen, Äpfel, Erdbeeren, Himbeeren, Heidelbeeren und Brombeeren, Pfirsiche, Nektarinen und Stachelbeeren – die Liste aromatischer Obstsorten, die Sie fast direkt vor der Haustür ernten können, ist lang und klingt lecker. Die süßen Leckereien haben im Sommer bei uns Saison, sind derzeit besonders günstig und können in vielen Varianten verarbeitet werden. Neben vitaminreichen Früchtchen, die direkt in den Mund wandern, können Sie größere Mengen, beispielweise aus eigener Ernte oder vom Nachbarn, auch gut in Kuchen, Cupcakes und anderen Backwaren genießen. Wir stellen Ihnen daher drei leckere Rezepte mit heimischen Sommerfrüchten vor.

Säuerlich-erfrischend: Apfel-Hefezopf

Äpfel sind ein wahrer Klassiker unter den heimischen Obstsorten. Und sie bieten für jeden Geschmack eine passende Sorte – ob knackig-frischer Granny Smith, süßlicher Jonagold oder säuerlicher Braeburn. Servieren Sie doch einmal süß-säuerliche Äpfel mit nussigen Mandeln und aromatischen Rosinen in einem  luftig-leckeren Hefezopf. Ihre Gäste werden begeistert sein!

Zutaten für den Teig:

  • 600 g Mehl
  • 1 Würfel Hefe
  • 100 g Zucker
  • 250 ml lauwarme Milch
  • 100 g Butter
  • 2 Eier

Zutaten für die Füllung:

  • 300 g Äpfel (wählen Sie Sorten mit süßlichem bis leicht säuerlichem Aroma)
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 EL Zucker
  • 3 EL Rosinen
  • 1 Päckchen Vanillinzucker
  • 1 Prise Zimt
  • 60 g gemahlene Mandelkerne
  • 1 Ei
  • etwas Milch

Zubereitung:

Zuerst den Teig vorbereiten. Mehl in eine Schüssel geben und eine Mulde in die Mitte drücken. Milch erhitzen, bis sie lauwarm ist, Hefe hineinbröckeln sowie Butter und Zucker dazugeben und verrühren, bis alles aufgelöst ist. Anschließend die Flüssigkeit in die Mehl-Mulde gießen. Zwei Eier hineinschlagen. Nach und nach alles vom Rand aus vermengen. Zu einem glatten Teig kneten, der sich von der Schüssel löst. Mit »einem hübschen Geschirrtuch aus Baumwolle zudecken und an einem warmen Ort etwa 45 Minuten gehen lassen. Dabei sollte der Hefeteig sein Volumen verdoppeln.

In der Zwischenzeit die Füllung zubereiten. Die Rosinen in lauwarmem Wasser einweichen. Die Äpfel schälen und in kleine Stücke schneiden. Zitronensaft, Zucker, eine halbe Tasse Wasser und die Äpfel in einen Topf geben und köcheln lassen, bis die Apfelstücke weich sind, aber nicht zerfallen. Anschließend abgießen und abkühlen lassen. Zusammen mit Rosinen, Vanillezucker und Zimt in einer Schüssel vermischen. Das Ei trennen und das Eiweiß zusammen mit den Mandeln dazugeben. Unterrühren, mit einem Geschirrtuch abdecken und beiseite stellen.

Den Hefeteig aus der Schüssel nehmen und erneut durchkneten. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche in zwei Portionen teilen und jede Portion auf etwa 40 x 15 cm ausrollen. Anschließend die Hälfte der Apfelmasse darauf verteilen, dabei rundum einen Rand von 1 cm frei lassen. Die Ränder mit etwas Wasser anfeuchten und den Teig von der Längsseite her aufrollen. Dann beide Teigrollen miteinander verdrehen. Ein Blech fetten, den Zopf darauflegen, mit einem Geschirrtuch abdecken und noch einmal für 60 Minuten gehen lassen. Den Backofen auf 180° Celsius Ober-/Unterhitze vorheizen. Nach dem Gehen den Hefezopf mit einer Mischung aus dem Eigelb und etwas Milch bestreichen. Im Ofen in etwa 45 Minuten backen, bis er goldgelb ist. Dazu passt eine Kugel Vanilleeis.

Eine süße Versuchung: Brombeer-Schoko-Cupcakes

Bormbeer-Cupcakes

Brombeeren mit ihrem säuerlich-süßen Aroma sind wahre Spätsommerboten. Sie reifen zwischen Juli und Oktober, können also über einen relativ langen Zeitraum genascht werden. Servieren Sie die kleinen Früchtchen doch einmal in raffinierten Cupcakes mit einer fruchtigen Creme.

Zutaten für den Teig

  • 150 g Mehl
  • 125 g Butter
  • 2 Eier
  • 120 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillinzucker
  • 1/2 TL Natron
  • 150 ml Milch
  • 60 g Kakao
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Brombeeren

Zutaten für die Creme

  • 150 g Frischkäse
  • 100 g Butter
  • 90 g Puderzucker
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Brombeeren

Zubereitung

Die Butter mit beiden Zuckerarten cremig rühren. Das gelingt am besten und mit wenig Aufwand in »einer leistungsstarken Küchenmaschine, die Sie vielseitig einsetzen können. Eier einzeln dazugeben und weiterrühren. In einer weiteren Schüssel Mehl, Salz, Natron und Kakao vermischen. Im Wechsel mit der Milch zum Teig in die Rührschüssel der Küchenmaschine geben. Die gewaschenen und abgetrockneten Brombeeren im Ganzen vorsichtig unter den Teig heben. Den Backofen auf 175° Celsius Ober-/Unterhitze vorheizen. Ein Muffin-Blech mit Papierförmchen bestücken und jedes Förmchen zu Dreiviertel befüllen. Für etwa 20 Minuten im Ofen backen.

Aus dem Frischkäse, der Butter, dem Puderzucker und dem Salz mithilfe der Küchenmaschine eine Creme schlagen und anschließend kaltstellen. Die kalte Creme mit einem Spritzbeutel hübsch auf den ausgekühlten Muffins verteilen, die Brombeeren dekorativ daraufsetzen und genießen.

Wunderbar saftig: Pfirsich-Puddingkuchen

Pfirsich-Puddingkuchen

Wenn Sie es besonders süß und saftig mögen, sollten Sie den Pfirsich-Pudding-Kuchen ausprobieren. Die Kombination aus frischen Pfirsichen und aromatischem Vanillepudding ist perfekt zum Nachmittagskaffee, wenn Sie Ihre Liebsten zu Besuch haben. Verwöhnen Sie Freunde und Familie mit dieser sommerlichen Variante, wenn Sie gern mit Früchten backen.

Zutaten

  • 150 g Mehl
  • 50 g Zucker
  • 100 g Butter
  • 200 ml Milch
  • 1 Päckchen Vanillepuddingpulver
  • 5 mittelgroße Pfirsiche

Zubereitung

Aus dem Mehl, dem Zucker und der Butter einen festen Mürbeteig kneten. Diesen dann im Kühlschrank für 30 Minuten kaltstellen. Inzwischen die Pfirsiche waschen, bei Bedarf schälen und in feine Spalten schneiden. Den Vanillepudding nach Packungsanleitung, aber nur mit 200 ml Milch, kochen.

Den Backofen auf 175° Celsius Ober-/Unterhitze vorheizen. »Eine runde Auflaufform, die Sie in einem sommerlichen Design wählen können, etwa 2 Zentimeter hoch mit dem Mürbeteig auskleiden. Den Pudding darauf verteilen und die Pfirsichspalten gleichmäßig daraufsetzen. Etwa 30 Minuten lang im Ofen backen, bis der Teig etwas Farbe bekommen hat, auskühlen lassen und in Stücken portioniert servieren.

Mit welchen heimischen Sommerfrüchten backen Sie am liebsten? Verraten Sie uns Ihre Rezept-Favoriten mit Obst der Saison für die warme Jahreszeit gern in den Kommentaren.

Ihre Meinung ist gefragt
Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.