14. November 2021 | Lesezeit: 7 Minuten

Aufläufe sind im Winter eine willkommene Variante, die gemütliche Zeit zu Hause bei einem köstlichen Mittag- oder Abendessen zu genießen. So gibt es doch kaum etwas Schöneres, als wenn sich der verführerische Duft des schmelzenden Käses zum Essen ruft. Bevor die Vorfreude ins Unermessliche steigt, verspeisen Sie ein genüssliches Gericht, das der ganzen Familie schmeckt. In diesem Beitrag erwarten Sie daher vier köstliche Auflauf-Rezepte zum Nachmachen, die Ihnen die bevorstehenden Wochen versüßen.

Langsam wird es höchste Zeit, sich auch kulinarisch auf die gemütlichste Zeit des Jahres einzustimmen. Das gelingt mit deftigen Gerichten aus dem Ofen – am besten natürlich mit Käse überbacken. In unserem heutigen Beitrag stellen wir Ihnen daher vier Rezepte für einfache Aufläufe vor, bei denen Ihnen sicher schon beim Lesen das Wasser im Mund zusammenläuft. Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Ausprobieren.

Ein Hauch Griechenland im Winter: traditionelles Moussaka

Moussaka

So sehr wir uns auch auf den heimischen Winter mitsamt seiner Höhepunkte freuen, geben wir uns mit dem ersten Auflauf-Rezept noch ein letztes Mal dem vergangenen Sommer hin und träumen uns auf die Terrasse einer Strand-Taverne einer griechischen Urlaubsinsel. Neben dem leckeren Zaziki und dem deftigen Gyrosteller steht hier auch häufig Moussaka auf der Karte – ein griechischer Kartoffelauflauf, der in einem kleinen Tontöpfchen frisch aus dem Ofen serviert wird. Mithilfe unseres Rezeptes genießen Sie das traditionelle Gericht nun auch zu Hause.

Was Sie dazu benötigen:

  • 1 kg Kartoffeln
  • 500 g Hackfleisch vom Lamm oder Rind
  • 1 Aubergine
  • 1 Speisezwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • 5 EL Olivenöl
  • 3 große Fleischtomaten
  • 500 g stückige Dosentomaten
  • 1 TL gemahlener Zimt
  • Salz und Pfeffer
  • 20 g Butter
  • 20 g Mehl
  • 375 ml Milch
  • 1 TL Gemüsebrühe
  • 2 Eier
  • 75 g Parmesan am Stück

So bereiten Sie den leckeren Auflauf zu:

Zunächst die Kartoffeln waschen und in kochendem Wasser ca. 20 Minuten lang garen. Die Aubergine waschen, trocknen und gleichmäßig in Scheiben (ca. 1 Zentimeter breit) schneiden. Auf Küchenpapier legen, leicht salzen und ca. 15 Minuten ziehen lassen. Derweil die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein hacken. Nun die Auberginenscheiben mit 4 EL Öl in einer Pfanne erhitzen und portionsweise goldbraun anbraten. Mit Pfeffer würzen und auf Küchenpapier abkühlen lassen.

Im nächsten Schritt die Kartoffeln abgießen, abschrecken, schälen und ebenso wie die Tomaten in schmale Scheiben schneiden. 1 EL Öl in einer Pfanne erhitzen und das Hackfleisch darin anbraten. Knoblauch und Zwiebeln dazugeben und mit Pfeffer und Salz würzen. Anschließend die stückigen Tomaten hinzufügen, alles aufkochen und ca. fünf Minuten köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und Zimt abschmecken.

Für die Béchamelsoße nun zunächst die Butter schmelzen und das Mehl darin hell anschwitzen. Milch, 250 ml Wasser und Gemüsebrühe einrühren, aufkochen und fünf Minuten köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und den Topf von der Flamme nehmen. Die Eier verquirlen und 4 EL der Soße in die Eier einrühren, dann alles in die übrige, heiße Soße geben und rühren. Anschließend eine rechteckige Auflaufform mit Fett einstreichen und befüllen. Dazu zunächst die Kartoffeln, dann das Hack schichten und danach dachziegelartig mit den Auberginen- und Tomatenscheiben belegen. Die Soße darüber gießen und den Käse mit einer Reibe direkt darüber verteilen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad ca. 40 Minuten goldbraun backen. Wir wünschen gutes Gelingen!

Schneller und einfacher Auflauf mit Zucchini

Zucchini Auflauf

Sie suchen nach einem leckeren und schnellen Rezept, das nach einem langen Arbeitstag nicht viel Vorbereitung erfordert? Dann ist unser leckerer Zucchini-Auflauf genau das Richtige für Sie.

Diese Zutaten benötigen Sie:

  • 1 kg Zucchini (nach Belieben grün und gelb)
  • 3 Eier
  • 250 ml Sahne
  • 100 g Gruyère-Käse
  • Salz und Pfeffer
  • Muskatnuss
  • Olivenöl

So gelingt der einfache Auflauf:

Zunächst den Backofen auf 220 Grad vorheizen und in der Zwischenzeit die Zucchini in dünne Scheiben schneiden. Unser Tipp: Mit »einem Dicer oder »einer Reibe aus unserem Online-Shop erledigt sich dieser Arbeitsschritt wie von selbst. Die Scheiben mit etwas Olivenöl in der Pfanne goldbraun braten und beiseitestellen. Währenddessen den Gruyère reiben und ebenfalls beiseitestellen.

Nun in einer Schüssel oder »Küchenmaschine die Sahne sowie die Eier verrühren und die Gewürze dazugeben. Dann die Hälfte der Zucchini in »eine Auflaufform geben und mit der Hälfte des geriebenen Gruyère-Käses bestreuen. Nun die übrige Zucchini und den Käse darübergeben. Die Masse mit der Mischung aus Eiern und Sahne bedecken. 25 bis 30 Minuten bei 220 Grad im Ofen backen und heiß servieren. Wir wünschen einen guten Appetit!

Frühstücksbaguette neu aufgetischt: Speck-und-Brotauflauf

Brotauflauf

Dieses Gericht ist eine clevere Wahl, wenn Sie nach einem gemütlichen Frühstück oder Brunch noch etwas Baguette übrighaben, das Sie verwerten möchten. Dabei spielt es keine Rolle, ob das knusprige Weißbrot frisch oder vom Vortag ist. Und das Beste daran ist: Auch dieses Auflauf-Rezept lässt sich herrlich einfach und schnell umsetzen und schmeckt dabei wunderbar würzig.

Diese Zutaten benötigen Sie:

  • 300 g Baguette
  • 200 g Speck, gewürfelt
  • 1 Zwiebel
  • 6 Eier
  • 1 l Milch
  • 150 g geriebener Emmentaler
  • Salz, Pfeffer und Petersilie

So bereiten Sie den einfachen Auflauf zu:

Das Baguette in Scheiben schneiden und grob auseinanderzupfen. Die Zwiebel hacken und zusammen mit den Speckwürfeln in einer beschichteten Pfanne braten. Im nächsten Schritt die Eier mit der Milch mit »einem Handrührer verquirlen und würzen. Brot, Speck und die Hälfte des Käses zu der Ei-Milch-Mischung geben, vermengen und etwa eine halbe Stunde im Kühlschrank ziehen lassen.

Zwischenzeitlich den Ofen auf 200 Grad vorheizen, alles in eine gefettete Auflaufform geben und den restlichen Käse darüber streuen. Mit Alufolie abdecken und ca. 25 Minuten backen. Nun die Folie entfernen und den Auflauf weitere 15 Minuten backen, bis sich eine goldbraune Decke gebildet hat. Aus dem Ofen nehmen, portionieren und mit frischer Petersilie bestreuen. Lassen Sie es sich schmecken!

Unser Tipp: Nehmen Sie die heiße Auflaufform vorsichtig mit hitzebeständigen und hübschen »Topflappen aus dem Ofen.

Sonnengereifte Winter-Grüße aus Italien: Vegetarische Lasagne

Vegetarische Lasagne

Unser letztes Auflauf-Rezept ist die Abwandlung eines kulinarischen Klassikers, den wir ebenso aus einem beliebten Urlaubsland kennen: die Lasagne in vegetarischer Variante mit Kürbis. Wir finden: In diesem Kleid passt sie bestens in unsere muckelige Winterzeit.

Diese Zutaten benötigen Sie:

Für die Tomatensoße:

  • 2 rote Gemüsezwiebeln
  • 3 Knoblauchzehen
  • Olivenöl
  • 800 g geschälte Tomaten
  • Tomatenmark
  • 5 getrocknete Lorbeerblätter
  • Je 3 TL Thymian und Oregano (getrocknet)
  • 1 TL Majoran (getrocknet)
  • 700 g passierte Tomaten
  • 2 EL Rotweinessig
  • Salz, Pfeffer

Für die Béchamelsoße:

  • 2 EL Butter
  • 2 EL Mehl
  • 375 ml Milch
  • 1 TL Gemüsebrühe
  • 2 Eier
  • 150 g geriebener Käse nach Wahl
  • Salz und Pfeffer

Für die Füllung:

  • ½ Hokkaido-Kürbis
  • 1 Zucchini
  • 3 Paprika
  • 2 Schalotten
  • 4 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • 100 g Frischkäse (körnig)
  • 20 Lasagneblätter
  • Basilikum (frisch) zum Garnieren

So bereiten Sie die Gemüselasagne vor:

Für die Tomatensoße die Zwiebeln und Knoblauchzehen kleinschneiden und in einem großen Topf in Olivenöl anschwitzen. Die Tomatenpaste hinzugeben, den Strunk aus den ganzen, geschälten Dosentomaten entfernen und diese in den Topf geben. Lorbeerblätter, Kräuter und Rotweinessig hinzufügen und mit den passierten Tomaten ablöschen. Aufkochen lassen und mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Die Soße für ca. 1 Stunde mit Deckel auf niedriger Hitze köcheln lassen und zwischendurch umrühren. Nach ca. 30 Minuten den Deckel entfernen und den Ofen auf 200 Grad vorheizen.

Währenddessen Kürbis, Zucchini und die Schalotten fein würfeln, zusammen mit dem Olivenöl, Salz und Pfeffer in eine Schüssel geben und vermengen. Alles auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen und für eine Viertelstunde im Ofen backen. Derweil die Paprika in Ringe schneiden, mit 1 EL Olivenöl in einer weiteren Schüssel vermengen und würzen. Ebenfalls auf einem Backblech verteilen und im Ofen auf der unteren Schiene für 20 Minuten backen. Das Gemüse sollte zwar braun, aber nicht schwarz werden.

Anschließend alles aus dem Ofen nehmen und beiseitestellen. 1/3 des Mischgemüses (nicht die Paprika) mit dem Hüttenkäse mischen. Den Käse kleinschneiden.

Die Béchamelsoße entsprechend des oberen Moussaka-Rezepts herstellen. Um die Lasagne zu schichten, folgendermaßen vorgehen: In eine tiefe Auflaufform zunächst eine dünne Schicht Tomatensoße geben und mit Lasagneblättern bedecken. Die Hälfte des Gemüses darauf verteilen und eine Schicht Tomatensoße dazugeben. Dann die Paprika und darauf eine weitere Schicht Lasagneplatten verteilen, danach den Gemüse-Hüttenkäse-Mix dazugeben, mit Tomatensoße und einer weiteren Schicht Lasagnenudeln bedecken. So geht es weiter, bis zuletzt die Béchamelsoße dazukommt. Die Lasagne nun für ca. 20 Minuten bei 200 Grad im Ofen backen. Vor dem Servieren mit frischen Basilikumblättern garnieren. Et voila – genießen Sie die leckere Gemüse-Lasagne!

Eine große Auswahl »praktischer Küchenhelfer finden Sie übrigens in unserem Online-Shop. Welches unserer köstlichen Auflauf-Rezepte probieren Sie als erstes aus? Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Schwingen des Kochlöffels – lassen Sie es sich schmecken!

Empfehlungen der Redaktion

Ihre Meinung ist gefragt
Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.