Der zeitlose Klassiker für Herren: Blouson richtig stylen

In der Übergangszeit haben es Modeliebhaber nicht leicht. Für dicke Jacken ist es noch zu warm, doch ganz ohne ein schützendes Darüber wird es schnell zu kühl und die Erkältung ist vorprogrammiert. Wie gut, dass es den Blouson für Herren gibt, denn er ist für diese Jahreszeit genau das Richtige! Die sportlich-elegante Jacke eignet sich perfekt für das oft launenhafte Wetter und wird in den Übergangsmonaten im Frühling und Herbst zum lässigen Alltagsbegleiter. Doch was genau ist ein Blouson eigentlich? Wie können Sie den Herrenblouson raffiniert stylen? Und wie wird er richtig gepflegt? Auf diese und andere Fragen erhalten Sie in diesem Ratgeber nützliche Antworten.

Sportliche Übergangsjacke: Was ist ein Blouson?

Der Blouson, zu dem auch die Bomberjacke oder Fliegerjacke gehört, hat große Ähnlichkeit zu einem Pullover. Der legere Schnitt der leichten Jacke erweckt beim Tragen den Eindruck eines lockeren Pullis oder Hemdes. Die Bündchen an Ärmeln und am unteren Abschluss – ebenfalls typisch für den Blouson – vervollständigen dieses Bild. Auf dem Rücken des Blouson befindet sich eine wellenförmige Naht, die vor Regenwasser schützt. Die klassische Blousonjacke wird mit einem Reißverschluss oder einer Knopfleiste geschlossen, besonderer Beliebtheit bei Herren erfreut sich allerdings das Reißverschlussmodell mit zwei Knöpfen am Kragen. In der Länge reicht der Blouson den Herren bis zur Taille, wo das Bündchen den Abschluss bildet. Einige Modelle haben zusätzlich dezente Schulterpolster, durch die die Schulterpartie und der Brustbereich des Trägers betont werden. Der Blouson ist wasserabweisend und windfest, meist ohne oder nur mit einem sehr dünnen Innenfutter versehen. Durch den lockeren Sitz ist der Blouson besonders bequem und garantiert viel Bewegungsfreiheit. Kleinere Unterschiede sind je nach Modell natürlich möglich.

Die typischen Merkmale des Blouson im Überblick:
  • große Ähnlichkeit zu Pullovern und Hemden

  • Bündchen an den Ärmeln und am unteren Abschluss

  • Reißverschluss oder Knopfleiste

  • Länge bis zur Taille

  • wellenförmige Naht am Rücken

  • leichtes oder kein Innenfutter

Beliebte Stoffe für die Jacke:

  • Nylon

  • Polyester

  • Leder

  • Baumwolle

Einigen Modelle wurden zudem noch eine Kapuze und Brusttaschen hinzugefügt. Doch obwohl sich die Vielfalt des Blouson enorm gesteigert hat, gehört das klassische Modell weiterhin zu den Verkaufsschlagern.

Sportliche Jacke für den Alltag

Heute wie damals ist der Blouson eine ideale Übergangsjacke und wird gerne zum Sport getragen. Außerdem lässt sich der Blouson wunderbar mit anderen Kleidungsstücken kombinieren und ist daher bei vielen Herren sehr beliebt. So passt der Blouson zu Jeans ebenso wie Chinohosen und auch Hemden und T-Shirts können einfach und unkompliziert mit der leichten blusigen Jacke kombiniert werden.

Die unterschiedlichen Passformen des Blouson

Ein Grund für die Beliebtheit des Blouson ist, dass es ihn in verschiedenen Passformen gibt. Dadurch ist die Jacke für jede Körperform geeignet:
  • Comfort Fit (locker geschnitten)

  • Regular Fit (normal geschnitten)

  • Slim Fit (schmal geschnitten)

  • Tailored Fit (schmal und tailliert geschnitten)

Zu den unterschiedlichen Passformen der Jacke kommen noch diverse Verarbeitungsformen hinzu, die ebenfalls zum Blouson zählen, jedoch bereits in andere Stilrichtungen und Jackenarten übergehen. Darunter fallen die Stepp-, Flieger-, Bomber- und Collegejacken. Diese enorme Vielfalt ermöglicht jedem modebewussten Mann, den richtigen Blouson für seinen ganz persönlichen Geschmack und Kleidungsstil zu finden.

Welche Passform passt zu welchem Figurtyp?

Damit Sie die ideale Passform für Ihren persönlichen Figurtyp finden und Ihre Garderobe mit dem richtigen Blouson ergänzen können, haben wir die gängigsten Figurentypen mit den dazugehörigen Passformen aufgelistet:

Zierliche, eher kleine Figur:

Männer mit einem kleinen, zierlichen Körperbau sollten am besten zu kurzen, schmal geschnittenen Blousons greifen. Als Passform bieten sich hier besonders Tailored Fit oder Slim Fit an: Die Träger wirken mit der Jacke gestreckter und die Proportionen sehen definierter und harmonischer aus.

Große und schlaksige Figur:

Bei Männern mit einer schlaksigen Figur sind Blousons, die bis zur Hüfte reichen, ideal. Diese schaffen optisch eine kräftige Statur mit breiteren Schultern. Als Passform sind besonders Slim-Fit-Blousons geeignet, die zusätzlich aus einem festeren Material gefertigt sowie mit breitem Kragen und eventuell noch Brusttaschen versehen sind. Blousons aus hellbraunem oder hellgrauem Leder lassen die Figur deutlich maskuliner wirken.

Kräftige, eher rundliche Figur:

Bei diesem Figurtyp sind schlichte Blousons in deckenden, dunklen Farben von Vorteil. Sie strecken optisch den Körper und die dunkle Farbe lässt den Träger schlanker aussehen. Als Passform sollten Sie die schlichten Blousons in Comfort Fit wählen. Bei den Farben sind Sie mit Schwarz oder Dunkelblau auf der sicheren Seite.

Die Pflegehinweise für den Blouson

Wenn Sie den passenden Blouson für sich gefunden haben, stellt sich noch die Frage nach der richtigen Pflege. Denn nur bei angemessener Pflege wird er seine wasserabweisenden und kälteschützenden Eigenschaften lange behalten. Es empfiehlt sich daher immer ein Blick auf die Hinweise der Kleideretiketten. Die meisten Modelle können problemlos in der Maschine gewaschen werden; dennoch gibt es einige Punkte zu beachten:

  • Die Jacke sollte immer mit geschlossenem Reißverschluss gewaschen werden, damit dieser nicht die Innenseite der Jacke oder andere Kleidungsstücke beschädigt.

  • Generell erlauben es die widerstandsfähigen Stoffe, dass oberflächliche Verschmutzungen mit einem feuchten Reinigungstuch beseitigt werden können, ohne die Jacke gleich waschen zu müssen.

  • Bei Modellen aus Leder ist eine Pflege per Hand ratsam. Mit einer Lederbürste können Sie die meisten oberflächlichen Verschmutzungen beseitigen. Bei Flecken, die sich nicht einfach mit der Bürste entfernen lassen, raten wir Ihnen zur Verwendung von speziellen Lederreinigungsmitteln. Ohne Pflege wird Leder oft rissig und steif, deshalb sollten Sie den Lederblouson in regelmäßigen Abständen mit einer Lederlotion einreiben. Sie wird mit einer Bürste oder einem Tuch in das Leder eingearbeitet und hält es geschmeidig.

 

Der aktuelle Blouson-Trend: Mut zur Farbe!

Ausgefallene Blouson-Modelle und -Farben liegen zurzeit besonders im Trend: Schimmernde Herren-Blousons aus Polyester oder Nylon sorgen für einen sportlichen Look und werden mit schlichten Pullovern, Jeans und Sneakern kombiniert. In der edlen Variante können sie auch als legere Alternative zum Sakko getragen werden. Die glänzenden Stoffe tragen allerdings stärker auf und sind daher nur für Männer mit einer schlanken Figur zu empfehlen – oder wenn Sie gezielt etwas kräftiger wirken wollen.

Neben den glänzenden Stoffen liegt die Farbe Marineblau voll im Trend und zu sportlichen Anlässen wird der Blouson in dieser Farbe mit Jeans, Sneakern und einem T-Shirt oder Kapuzenpullover kombiniert. Für den Abend sind ein Hemd, helle Chinohosen und dunkelbraune Schnürschuhe die stylische Variante.

Exkurs: So entstand der Blouson

Die Geschichte des Blouson beginnt im Großbritannien der 30er Jahre. Die Brüder John und Isaac Miller, Inhaber der Firma Baracuta in Manchester, belieferten die britischen Truppen mit wasserfesten Regenmänteln. Im Jahr 1937 wollten die Brüder eine neue Baumwolljacke zum Golfen kreieren – und das erste Modell des Blouson war geboren! Getauft wurde die neuartige Jacke auf den Namen „G9“ – die Gründe dafür sind nicht überliefert. Anfangs fand die Jacke der beiden Brüder nur mäßigen Anklang bei den Kunden, was sich allerdings schlagartig mit dem Debüt eines Filmes änderte: James Dean trug die G9 in dem Film „Rebel Without a Cause“, in Deutschland besser bekannt unter dem Titel „ ... denn sie wissen nicht, was sie tun“ aus dem Jahre 1955. Über Nacht wurde die Jacke somit zum Statussymbol der Rebellion und bekam zudem noch durch den Schauspieler Ryan O'Neal den neuen Spitznamen: „Harringtonjacke“. Ryan O'Neal spielte in den 60er Jahren in einer beliebten Fernsehserie die Rolle des Rodney Harrington und trug ebenfalls diesen Blouson. Bis heute haftet der Jacke ein Hauch von Rebellion und Aufruhr an.