• Über 120.000 Artikel online
  • Sicheres Einkaufen
  • Kostenloser Rückversand

Damen-Shorts für jede Figur und jeden Anlass

Die kurze Hose gilt als typischer Bestandteil der Damen-Sommermode. Dabei können Sie Shorts auch in Frühjahr, Herbst und Winter tragen. Es kommt nur auf die richtige Hose und die Kombination mit Oberteilen, Strümpfen und Schuhen an. Dieser Ratgeber zeigt, wie vielseitig Damenshorts sind und gibt Ihnen Tipps in Bezug auf die richtige Passform und Styling-Tipps.

Shorts Kurz

Inhaltsverzeichnis

Verschiedene Arten von Shorts für Frauen

Kurze Hose ist nicht gleich kurze Hose. Sie haben die Wahl aus unterschiedlichen Designs, Schnittformen, Weiten und Längen. Die folgende Übersicht stellt die gängigen Arten von Damen-Shorts näher vor:

Hot Pants

Der englische Name steht für "scharfe Hosen" und spielt auf den knappen Schnitt der Shorts an. Dieser ist auffallend kurz und betont den Po. Die ultrakurzen Hosen reichen nur bis knapp unter das Gesäß. Vor allem bei jungen Frauen sind diese Shorts beliebt, weil sie schöne, lange Beine und eine sportliche Figur gut zur Geltung bringen. Üblicherweise sind die Hot Pants aus Jeans bzw. Denim gefertigt. Zum Teil finden Sie diese Art von Damenshorts aber auch aus anderen Stoffen. Hot Pants gehören zu einem Freizeit-Outfit, das entweder für den Strand oder auch für ein Festival gedacht ist.

Klassische Shorts

Bei normalen Kurzhosen reichen die Hosenbeine etwa bis zur Mitte des Oberschenkels. Klassische Damenshorts erhalten Sie in vielen Varianten, beispielsweise mit normaler Bundhöhe oder hoher Taille (High-Waist-Shorts) sowie in enger Passform (Slim Fit) oder einem etwas weiteren Schnitt (Regular Fit). Die Auswahl an Materialien bei klassischen Damen-Shorts ist sehr breit. Hautfreundliche Stoffe wie Denim aus Baumwolle, Twill, Viskose oder ähnlichen Textilien gehören ebenso dazu wie außergewöhnliche Modelle aus Leder oder Satin. Auch für die Klassiker unter den kurzen Hosen gilt: Sie sind ideale Kombinationspartner für Freizeit-Outfits und auch bei Partys oder beim Stadtbummel gern gesehen.

Bermuda-Shorts

Der Name dieser Hosen geht auf die Bermudas, die Inselgruppe im Nordatlantik, zurück. Wegen des tropischen Klimas trugen die dortigen Geschäftsmänner bevorzugt Anzughosen, die kurz über den Knien endeten. Dadurch wurde dieser Hosentyp auch über die Inseln hinaus populär und als "Bermuda-Shorts" bekannt. Echte Bermuda-Shorts enden mindestens einen Zoll (2,54 Zentimeter) über dem Knie. Weiterhin ist die weite Passform (Regular Fit) typisch für diese Art der Shorts. Sie bestehen aus hochwertigen Materialien wie Leinen, Seide, Viskose- und Baumwolle oder Materialmischungen. Selbstverständlich gibt es die Trend-Shorts auch aus dem beliebten Jeans-Stoff. Die Denim-Shorts sind ein Muss für lässige Casual-Outfits. Einfach mit einem längeren, weit geschnittenen Oberteil und Sandalen kombinieren – fertig ist ein modischer Sommer-Look. Wer bei diesem Begriff nur an Freizeit- und Badehosen denkt, liegt nicht ganz richtig. Als Bestandteil des Anzugs sind Bermudas durchaus auch im Alltag und sogar im Büro tragbar.

Sweatshorts

Sweathosen oder kurze Sporthosen für Damen sitzen dank eines elastischen Bundes mit Gummi- oder Kordelzug perfekt an der Taille. Der lockere Schnitt bietet genügend Bewegungsfreiheit für alle sportlichen Aktivitäten wie Fitnesstraining, Ausdauersport oder Teamsport. Pflegeleichte Materialien wie Polyester sind leicht und trocknen schnell. Baumwolle ist atmungsaktiv und hautfreundlich. Zusammen mit einem T-Shirt und Sportschuhen kreieren Sie schnell einen sportlichen Look. Wegen der bequemen Passform tragen viele Damen die kurzen Sporthosen, die es auch in farbenfrohen Designs gibt, gern in der Freizeit.

Radlerhosen

Eine Variante der kurzen Sporthose sind die Radlershorts. Radlerhosen bestehen aus dehnbarem, elastischem Material. Sie liegen eng am Bein an und sehen aus wie eine kurze Version der Leggings. Ihr ursprünglicher Zweck war es, das Sitzen im Fahrradsattel und das Fahren bei längeren Radtouren bequemer zu machen. Inzwischen haben sie sich aber auch ihren Weg aus dem reinen Sportbereich hinein in die Freizeitmode gebahnt. Die enge Passform der Radlerhose und die Bermudashorts-Länge bilden einen Kontrast zu dem Übergrößen-Trend, der bei T-Shirts, Pullovern oder Jacke zu beobachten ist. Radlerhosen können Sie mit einem Longshirt oder einer Longbluse kombinieren. Mutige tragen die Sporthosen auch zu einem Blazer.

Kurze Hosenanzüge

Im Sommer sind Anzüge mit kurzen Hosen eine modische Alternative zu Kleidern, vor allem, wenn es um die Wahl eines stilvollen Outfits für das Büro geht. Die kurzen Hosen sind in der Regel genauso lang wie ein Bleistiftrock und bieten ebenfalls viel Bewegungsfreiheit. Schließlich sind sie deutlich luftiger als die klassischen Anzughosen und damit gerade an warmen Tagen ein beliebtes Kleidungsstück für den Business-Look. Mit zierlichen Riemchensandalen oder Pumps schaffen Sie einen Kontrast zu der maskulinen Ausstrahlung des Short Suits.

So finden Sie die passenden Damen-Shorts

Shorts Knielang Hellblau

Die neue Damen-Shorts sollen Ihnen selbstverständlich gut stehen und Ihre Figur optimal zur Geltung bringen. Hilfreich sind hierfür die Figurtypen, die die Grundformen der verschiedenen Körperformen repräsentieren. Die folgende Übersicht zeigt die gängigsten Figurtypen mit ihren wichtigsten Eigenschaften und gibt Kleidungsempfehlungen.

Welche Bermuda-Hose passt zu meiner Figur?

FigurtypA-TypV-TypX-TypH-TypO-Typ
EigenschaftenDer Körper erinnert an die Form des Buchstabens A, das heißt schmale Schulterpartie und breitere Hüften.Dieser Typ ist durch breitere Schulterpartie und eine schmale Hüfte gekennzeichnet.Die X-Form ist auch als Sanduhr-Silhouette bekannt. Schulterpartie und Hüfte sind bei dieser Figur sehr ausgeprägt. Einen Kontrast bildet die schmale Taille.Dieser Figurtyp fällt durch seine gerade und schlanke Form auf. Schulter- und Hüftpartie sind beide sehr schmal. Die Taille ist nicht ausgeprägt. Viele bezeichnen diese Figur als androgyn oder als Modellfigur.Beim O-Typ ist die Taille ebenfalls nicht sehr ausgeprägt, die Form des Körpers ist aber eher rund. Grund dafür ist die starke Körpermitte. Die Figur wird deshalb auch oft als mollig bezeichnet.
EmpfehlungDamen-Shorts in dunkler Farbe und etwas weiter geschnittenen Beinen sind empfehlenswert. Längsstreifen lassen die Beine schmaler wirken.Kurze Hosen in heller Farbe und einem lockeren Schnitt passen zu dieser Figur. Shorts mit auffälligen Mustern oder Applikationen bilden einen Ausgleich zu der breiten Schulterpartie.-Ein taillenbetonter Schnitt mit geraden oder ausgestellten Hosenbeinen bietet sich für den X-Typ an. Damen-Shorts mit Paperbag-Bund können Sie ebenfalls tragen.Schmal geschnittene Bermudas oder andere kurze Damenhosen empfehlen sich für die gerade Silhouette. High-Waist-Hosen betonen den Taillenbereich und geben dem Körper eine feminine Form.Mit geraden Bermudas oder kurzen Anzughosen, die etwa knielang sind, lenken Sie den Blick auf die schlanken Beine. Ideal sind kurze Hosen in dunklen, gedeckten Farben.

Weitere Tipps:

  • Kurze Hosen in dunklen Farben lassen die Figur schlanker wirken.
  • Auffallende Taschen oder Gürtelschnallen lenken den Blick auf Oberschenkel und Hüfte und sind daher eine Empfehlung für V- oder H-Körperformen.
  • Bermudas in lockerer Passform aus leichten, fließenden Stoffen wie Baumwolle oder Viskose umspielen eine breitere Körpermitte.
  • Damen-Shorts mit längerem Hosenbein können die Beine kürzer wirken lassen. Für kleine Frauen sind sehr kurze Hosen daher die bessere Empfehlung.
  • Bermudas, deren Bein etwa bis zur Mitte des Oberschenkels reicht, sind ideal für alle Körpergrößen.

Shorts stilvoll kombinieren

Shorts Knielang Hellgrau

Freizeit & Festival

Kurze Hosen aus Jeans eignen sich für ein etwas frecheres Freizeit-Outfit. Besonders junge Frauen tragen gern kurze Jeans, wenn sie im Sommer auf Festivals gehen. Dazu passt ein figurbetontes Top oder auch ein T-Shirt, egal ob eng oder in lockerer Passform. Auch Longbluse und Hemd können Sie mit Jeans-Shorts kombinieren. Auf einem Festival sind feste Schuhen wie Sneakers die bessere Wahl. Wenn Sie die kurzen Jeans oder die Hot Pants in der Freizeit oder zum Beispiel bei einer Party tragen, dann können Sie auch zu Ballerinas oder Sandalen greifen. Verzichten Sie besser auf die Kombination aus Hot Pants und einem Top mit sehr tiefem Rückenausschnitt oder Dekolleté.

Sommerlich feminin

Viele Frauen ab 30 kleiden sich gern etwas eleganter. Nun dürfen die Beine der Shorts gern etwas länger sein. Jeans-Bermudas oder Volant-Shorts sind hierfür empfehlenswert. Die Shorts mit den Rüschen-Abschlüssen umspielen locker die Beine und wirken fast wie ein kurzer Rock. Tragen Sie dazu eine lockere Bluse und bequeme flache Schuhe, zum Beispiel Pantoletten oder Loafers.

Elegant & stilvoll

Falls Sie sich ein Outfit mit kurzer Hose wünschen, bei dem Sie nicht ganz so viel Bein zeigen, dann sind klassische Bermudas für Sie die ideale Wahl. Sehr stilvoll wirkt die Hose, wenn sie aus Leinen gefertigt ist. Diese können Sie mit einer edlen Bluse kombinieren, die mit dekorativen Mustern bedruckt ist. Mit ein paar bequemen Schuhen wie Slipper oder Ballerinas sind Sie perfekt für einen Stadtbummel gekleidet.

Festlich

Kurze Damenhosen mit etwas weiter geschnittenem Bein können den Rock in einem Outfit problemlos ersetzen. So können Sie schwarze Damen-Shorts für einen festlichen Anlass beispielsweise zu einem Top mit Glitzer-Applikationen tragen. Eine Strumpfhose und Pumps, Ton-in-Ton mit der Hose, runden das Outfit ab. Ein einfarbiger Blazer macht den Look schließlich perfekt. Denken Sie auch an eine kleine Handtasche für Ihre Utensilien. Im Winter können Sie die Shorts auch mit Overknee-Stiefeln kombinieren. Diese setzen die Beine in Szene und halten sogar warm. Falls Sie sich für ein schlichtes Top entscheiden, so können Sie das Outfit mit Accessoires wie einer dekorativen Kette und passenden Ohrringen stilvoll aufwerten.

Büro & Business

Ob sich die Damen-Shorts für das Büro eignet, hängt auch vom jeweiligen Dresscode ab. Nicht jede Hosenlänge ist angemessen. Wer zu viel Haut zeigt, wirkt in der Business-Umgebung oft nicht mehr seriös genug. Ein Hosenauszug, bestehend aus knielanger Hose und Blazer, ist eine modische Alternative zum Business-Kostüm. Tragen Sie dazu eine einfarbige oder dezent gemusterte Bluse und klassische, geschlossene Schuhe wie Loafers, Ballerinas oder Pumps. Jeansshorts oder Jeans-Bermudas gehören nicht zum klassischen Business-Outfit. Tragen Sie diese legeren Damen-Shorts besser nach Feierabend in Ihrer Freizeit.

Häufige Fragen zu kurzen Hosen für Damen

Shorts Knielang Grün

Trägt man Damen-Shorts nur im Sommer?

Glücklicherweise sind die kurzen Hosen für Damen wahre Styling-Wunder. Das heißt, die Short-Saison ist längst nicht auf den Sommer beschränkt. Clever kombiniert kann eine Damen-Bermuda auch ein Herbst- oder Winter-Outfit aufwerten. Lagen-Look heißt in den kühleren Jahreszeiten das Mode-Zauberwort. Tragen Sie beispielsweise unter den kurzen Hosen wärmende Strumpfhosen oder Leggings. Empfehlenswert sind außerdem Overknee-Stiefel, die in Kombination mit den Damen-Bermudas besonders gut zur Geltung kommen. Ein langer, dicker Woll-Wintermantel und ein bequemer Strickpullover machen das Outfit komplett.

Welche Schuhe passen zu Damen-Shorts?

Das hängt vom Trageanlass ab. Als allgemeine Faustregel empfehlen Mode-Experten: Je kürzer die Hose, desto flacher sollte der Schuh sein. Mit sportlichen Sneakers, klassischen Ballerinas oder bequemen Loafers machen Sie beim Styling der Damen-Shorts alles richtig. Sandalen mit Riemen und Zehentrenner ergänzen ein sommerliches Freizeit-Outfit. Der sportliche Stil von Jeans-Bermudas wird durch Sneakers besonders betont. Ein Business-Outfit mit eleganten Shorts erhält mit Slingpumps den letzten Schliff. Im Frühjahr-, Herbst- und Winter sind Stiefeletten, Cowboy-Stiefel, Ankle Boots, Chelsea Boots oder Overknees eine Empfehlung für die Kombination mit Damen-Shorts.

Wie werden Radlerhosen kombiniert?

Ganz klassisch ist die Kombination mit einem längeren Oberteil wie einer Longbluse, einem Longshirt, einem XL-Hemd oder einer Tunika. Ein Gürtel oder eine Gürteltasche betonen die Taille und verleihen dem Outfit einen legeren Stil. Auch unter einem Minikleid können Sie Radlerhosen tragen. Zu diesem modischen Casual-Stil passen Slipper, sportliche Sneaker oder sommerliche Sandalen. Eine legere Alternative zu der Sporthose sind lässige Jeans-Shorts mit ähnlicher Beinlänge wie die Radlerhose. Ein sportlicher Look ist gewissermaßen ein Heimspiel für die Cycling-Shorts. Ein übergroßes T-Shirt oder ein langes Top bilden einen wirkungsvollen Kontrast zu der hautengen Damen-Sporthose. Modische Sneakers in Weiß ergänzen das sportliche Outfit.

;

waiting...

KONTAKT
0180-53 200**(14 Cent/Minute a.d. Festnetz; Mobilfunk, max. 42 Cent/Minute, jeweils inkl. MwSt.). Wir sind täglich von 6:00 bis 24:00 Uhr für Sie da - auch an Sonn- und Feiertagen.
SICHER BEZAHLEN
  • Rechnung
  • Ratenzahlung
  • Lastschrift
  • PayPal
  • Visa
  • Mastercard
FOLGEN SIE UNS
SHOPPING APP
  • App Store
  • Play Store
SICHER EINKAUFEN
  • EHI
  • TÜV Rheinland
  • TS
Alle Preise sind inklusive gesetzlicher Mehrwertsteuer und zzgl. 5,95 € Versandkosten je Bestellung.