7 Wege, einen Schal zu binden

Ein Schal hält uns im Winter warm und ist gleichzeitig ein schickes Accessoire, das jeden Look aufwerten kann. Ob klassisch-elegant, lässig und mollig-warm oder sommerlich-leicht – mit Schals und Tüchern rundet jede Frau ihr Outfit ab. Schals und Tücher bieten eine große Facette an Materialien, Farben und Formen, damit Sie zu jedem Outfit und Look den passenden Schal haben. Die Bindetechnik spielt dabei eine entscheidende Rolle: So gibt es lässige oder elegante Möglichkeiten, einen Schal zu binden sowie seriöse Varianten für den Business-Look.

Doch wie binden Sie Ihren Schal richtig? Und wie sollten Sie einen Schal pflegen, damit er Ihnen lange Freude schenkt? Hier erfahren Sie, wie Sie Ihren Schal auf sieben verschiedene Arten binden können und wie Sie ihn am besten pflegen, damit er Ihnen lange kuschelig-weich erhalten bleibt.

Inhaltsverzeichnis

Welche Arten von Damen Schals gibt es?

Von Wolle bis Seide: Die wichtigsten Materialien im Überblick

So pflegen Sie Ihren Schal richtig

Schals binden für Damen: Die besten Bindetechniken für einen vielseitigen Look

Gibt es einen Dresscode für Schals?

Welche Arten von Damen Schals gibt es?

Schals gibt es in verschiedenen Varianten. Zu den wichtigsten Arten von Schals zählen unter anderem:

  • Der klassische Wollschal besteht aus Wolle oder hat einen Wollanteil und ist sehr dick und kuschelig gestrickt. Damit ist er ideal für die kalte Jahreszeit und hübsches Accessoire zum Mantel oder zur Jacke.
  • Der Seidenschal ist aus Seide oder Seidenimitat und schmal, edel und natürlich glänzend. Er passt hervorragend zu eleganten Outfits.
  • Der Krawattenschal ist sehr schmal geschnitten und wird meist der Herrengarderobe zugerechnet. Zu Blusen oder Blazern sieht dieser aber ebenfalls an Damen sehr stilvoll aus.
  • Der Schlauchschal, auch Loop genannt, ist ein lässiges Allround-Talent, das sich zu sportiver Kleidung kombinieren lässt.
  • Die Stola ist ein elegantes Accessoire zur Abendgarderobe. Die Stola aus Kunstpelz ist der Hingucker zum Abendkleid. Eine Stola aus fein gestrickter Wolle ist dagegen eine elegante Alternative zur Strickjacke und passt hervorragend zu Blusen und Pullovern.
  • Der Pashmina ist ein einst ausschließlich aus Seide oder Cashmere, heute auch aus anderen Materialien gefertigtes Tuch. Es ist die edle Alternative zum grob gestrickten Wollschal.

Von Wolle bis Seide: Die wichtigsten Materialien im Überblick

Aus welchem Material Ihr Schal gefertigt sein sollte, hängt ganz davon ab, zu welcher Gelegenheit Sie ihn tragen möchten. Im Winter ist ein Schal aus Wolle immer eine gute Wahl, wenn Sie das Accessoire zum Mantel kombinieren wollen. Cashmere zählt zu den kostbarsten Wollsorten und schmiegt sich besonders weich an den Hals an. Probieren Sie selbst aus, welche Wollart für Sie am angenehmsten ist. Wenn Sie bunt bedruckte Tücher lieben, sind Seidenschals und Tücher aus reiner Seide das Richtige für Sie. Auf dem glänzenden Naturmaterial kommen leuchtende Drucke gut zur Geltung. Im Sommer ist der Baumwollschal ein echtes Must-have: Selbst an heißen Tagen ist er aufgrund seiner Leichtigkeit gut tragbar.

Grundsätzlich gilt: Je dünner der Schal, desto einfacher ist es, ihn zu wickeln, zu knoten oder zu binden. Schals, die Sie ausschließlich über dem Mantel tragen, dürfen dagegen gern auch dicker und aus Wolle gefertigt sein. Wenn Sie Ihren Schal zum Business-Outfit oder zur Abendgarderobe tragen möchten, eignen sich dünne, edel wirkende Materialien wie Seide und unifarbene Modelle.

So pflegen Sie Ihren Schal richtig

  • Wollschals sollten Sie grundsätzlich per Hand oder in einem speziellen Wollwaschgang in der Waschmaschine reinigen. Achten Sie darauf, dass das Wasser höchstens lauwarm ist. Ist das Wasser dagegen zu heiß, könnte Ihr Schal einlaufen.
  • Baumwollschals lassen sich unkompliziert in der Waschmaschine waschen. Je nach Webart kann es sinnvoll sein, den Baumwollschal zu bügeln. Für Schals aus gecrashter Baumwolle gilt dies natürlich nicht.
  • Seidenschals bedürfen einer besonders sorgfältigen Pflege. Sie können Ihren Seidenschal mit Hilfe eines speziellen Seidenshampoos in kaltem bis lauwarmem Wasser selbst von Hand waschen. Oder Sie bringen Ihren Seidenschal in eine spezialisierte Textilreinigung. Trotz der etwas aufwendigen Pflege lohnt sich die Anschaffung eines echten Seidenschals: Als natürliche Klimafaser kühlt die Seide im Sommer und wärmt an Wintertagen. Außerdem fühlt sich die glatte Faser angenehm sanft an Nacken und Hals an.

Tipp: Achten Sie grundsätzlich auf die Pflegehinweise, die Sie auf dem Etikett Ihres Schals finden. Wenn Sie das Pflegeetikett vom Schal abtrennen möchten, dann bewahren Sie es am besten in einem kleinen Umschlag im Schrank auf.

Schals binden für Damen: Die besten Bindetechniken für einen vielseitigen Look

Schals begeistern vor allem durch ihre Vielseitigkeit: Mit unseren Tipps, den Anleitungen und etwas Übung haben Sie diese sieben Schalbindetechniken für Ihren Schal bald raus.

1. Loop-Schals binden

Um Loop-Schals zu binden, verknoten Sie zunächst die beiden Schalenden. Nun wickeln Sie Ihren Schal zweifach um den Hals und verstecken den Knoten unter der oberen Schlaufe. Richten Sie den Schal locker an.

Anleitung zum Binden eines Loop-Schals

2. Der Klassiker: Die Schlaufe (auch als European Loop bekannt)

Für das Binden einer klassischen Schlaufe falten Sie Ihren Schal einmal längs und stecken die Enden dann durch die Schlaufe. Ziehen Sie den Schal nun so fest, wie es Ihnen angenehm ist. Diese elegante Wickeltechnik ist auch optimal für Geschäftstermine.

Anleitung zum Binden eines Loop-Schals

3. Die Stewardessen-Technik

Stewardessen tragen stets ein adrettes Tuch oder einen elegant geknoteten Schal. Um Ihr Tuch oder Ihren Schal im Stewardessen-Look zu tragen, breiten Sie den Stoff vor sich aus und drehen oder falten ihn zu einem länglichen Schal. Diesen legen Sie doppelt um den Hals und verbinden die Enden mit einem Knoten. Lassen Sie die langen Enden nun locker seitlich fallen. Diese Technik ist die ideale Kombination zu einer Seidenbluse oder einem edlen Shirt.

Anleitung zum Binden eines Loop-Schals

4. Die Wasserfalltechnik

Besitzen Sie einen Schal oder ein Tuch aus einem leichten, fließenden Stoff? Dann sollten Sie den Wasserfall ausprobieren. Diese Bindetechnik ist elegant, besonders für tiefe Ausschnitte oder offene Jacken geeignet und ideal für einen Stadtbummel. Sie breiten hierfür das Tuch oder den Schal vor sich aus und falten es asymmetrisch so, dass auf einer Seite ein großes Dreieck entsteht. Legen Sie das Tuch um den Hals und verbinden Sie die beiden Enden mit einem Knoten. Vor dem Spiegel raffen Sie das Tuch unter dem Knoten nun so, wie es Ihnen gefällt.

Anleitung zum Binden eines Loop-Schals

5. Die Drehtechnik

Haben Sie Lust, Ihren Schal auch einmal ganz anders zu tragen? Dann drehen Sie ihn doch einfach mal ganz fest ein. Um den Hals gelegt, entsteht nun ein ganz neuer, modischer Look, den Sie sehr gut zu legeren Kleidungsstücken wie Jeans und weißer Bluse tragen können.

6. Der Krawattenschal

Binden Sie einen dünnen Schal doch einmal wie eine Krawatte. So entsteht ein seriöser Look. Schlingen Sie den Schal um den Hals und überkreuzen Sie die beiden Enden. Nun führen Sie das obere Ende um das untere und ziehen es von oben durch die Halsöffnung. Schließlich führen Sie das Ende durch die gelegte Schlaufe und ziehen es fest. Diese Wickeltechnik erfordert etwas Übung.

Anleitung zum Binden eines Loop-Schals

7. Die Stola

Legen Sie ein großes Pashmina-Tuch oder einen edlen Schal ganz locker um Ihre Schultern. Die Stola sieht immer elegant aus und kann im Sommer eine Strickjacke ersetzen.

Schal binden: Noch mehr Bindetechniken

Gibt es einen Dresscode für Schlas?

Grundsätzlich können Sie Ihrer Fantasie freien Lauf lassen, wenn es darum geht, einen Schal zu kombinieren. Es gibt keinen festen Dresscode, den Sie beachten müssten. Lediglich ein paar Styling-Tipps können dabei helfen, den passenden Schal und die passende Wickeltechnik für jeden Anlass zu wählen.

Wenn Sie Ihren Schal zum Mantel tragen, achten Sie darauf, dass er farblich zu Ihrem Look passt und sich in Ihrem Outfit wiederfindet – z. B. ein einheitliches Bild mit Schuhen und Tasche ergibt. Schals in leuchtenden Farben wie Rot oder Grün sind ebenso wie bunt bedruckte Tücher ein wunderbarer Farbtupfer zu einem dunklen Outfit. Je gröber Ihr Schal gestrickt und je dicker das Material ist, desto eindeutiger sollten Sie ihn zum Mantel oder zur Jacke kombinieren. Für die Kombination zu Business-Outfits empfehlen sich dagegen Schals aus dünnen, fließenden Stoffen. Zu festlichen Anlässen wirken Schals – mit Ausnahme der Stola – oft zu leger. Setzen Sie hier eher auf eleganten Schmuck als Blickfang im Halsbereich.

Zu den wichtigsten Schaltrends gehören Karo-Schals, Schals mit Animal-Print und Schals mit Muster-Mix bzw. überraschenden Farbverläufen.

  • Karo-Schals sind ein edler Winterklassiker. Sie stehen für die typisch britische Eleganz und lassen sich hervorragend zu Blusen und Strickjacken stylen.
  • Schals mit changierenden Farbverläufen oder im Mustermix sind wunderbar, wenn Sie es lieben, mit einem Accessoire immer neue Looks zu erschaffen.
  • Schals mit Animal-Print sind ideal für alle, die einen Akzent mit dem angesagten Print setzen und nicht gleich eine Bluse oder Hose in diesem auffälligen Muster tragen möchten. Kombinieren Sie einen Schal mit Animal-Print elegant zu dunkelbrauner oder schwarzer Oberbekleidung.

Der Schal: Ein echtes Lieblingsstück im Kleiderschrank

Ganz gleich, ob Sie es extravagant, leger oder sportlich lieben – mit dem richtigen Schal und der passenden Wickeltechnik unterstreichen Sie Ihren ganz persönlichen Fashion Stil. Nicht zuletzt halten Schals herrlich warm, fühlen sich im sensiblen Halsbereich angenehm kuschelig an und machen ganz einfach Spaß.

Schauen Sie sich im Schal-Sortiment von uns um und entdecken Sie ihren neuen Lieblingsschal.

Dieser Ratgeber könnten Sie auch interessieren: